Quelle: eKapija | Freitag, 08.02.2019.| 10:13
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Schweden unterstützt Entwicklung der serbischen Wirtschaft und der Polizei - Unterzeichnung von Verträgen über 7 Mio. EUR

Jan Lundin und Borko Draskovic

Der schwedische Botschafter in Serbien, Jan Lundin, hat Vereinbarungen zur Finanzierung von vier Projekten in Serbien mit einem Gesamtvolumen von 7 Mio. EUR unterzeichnet.

Am Mittwoch, 6. Februar 2019, hat Botschafter Lundin eine Vereinbarung mit dem Direktor des Vermessungsamtes der Republik Serbien, Borko Draskovic, unterzeichnet, die die schwedische Unterstützung bei der Erstellung des Nationalen Verzeichnisses der Investitionskarten garantiert. Ziel ist es, Anlegern Standorte und Potenziale in Serbien durch die Digitalisierung zugänglicher zu machen.

- Ich glaube, dass dies gut für die Entwicklung der serbischen Wirtschaft sein wird. Investoren werden in der Lage sein, Standorte schneller und einfacher zu finden und Einblick in die Investitionsmöglichkeiten zu erhalten. Dies ist ein gutes Beispiel für die partnerschaftliche Zusammenarbeit der schwedischen und serbischen Institutionen - sagte Botschafter Lundin und fügte hinzu, dass die Digitalisierung dank Transparenz und einfacher Einsicht auch die Möglichkeit von Korruption verringern würde.

Die Verbesserung des Geschäftsklimas ist ein zweijähriges Projekt im Wert von 2 Mio. EUR.

Am Dienstag unterzeichnete Botschafter Lundin mit dem serbischen Innenminister Nebojsa Stefanovic drei Vereinbarungen über die Unterstützung im Wert von insgesamt 5 Mio. EUR. Dies ist die schwedische Spende an die serbische Polizei für die Entwicklung der Kapazitäten für die EU-Integration, die Verringerung von Risiken in außergewöhnlichen Situationen und die Fortsetzung der Zusammenarbeit zwischen der serbischen und der schwedischen Polizei.

- Polizeibeamten in beiden Ländern sollten voneinander lernen. Ich würde mich freuen, wenn wir unser Wissen teilen und Serbien auf dem Weg in die EU helfen können. Schweden kann von Serbien viel über die Überschwemmungen lernen, die Sie erlebt haben. Es ist wichtig, Erfahrungen auszutauschen. Unsere Partnerschaft hat im Laufe der Jahre dazu geführt, dass die beiden Polizeiorganisationen täglich bei der Aufklärung der schwerwiegendsten Straftaten zusammenarbeiten - so Botschafter Lundin.

Durch die Projekte für Polizeikräfte in Serbien trägt Schweden auch zur Entwicklung des Innenministeriums als moderne, demokratische und effiziente Polizei bei, die Sicherheit und Funktion als Bürgerdienst garantiert.

Die schwedische Regierung ist einer der größten Einzelspender für Serbien. Der Gesamtwert der geplanten Unterstützung Schwedens für Serbien für 2019 betrug 11,7 Mio. EUR. Neben den bereits erwähnten Projekten werden auch Projekte für Umweltschutz, Entwicklung der Zivilgesellschaft und Medienfreiheit finanziert.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.