Quelle: eKapija | Mittwoch, 06.02.2019.| 13:43
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

The Guardian empfiehlt serbische Hauptstadt - Frühling gehört zu Belgrad

(Fotoshutterstock)
The Guardian hat eine Liste der europäischen Städte veröffentlicht, die diesen Frühling besucht werden sollten, mit Sevilla, Triest, Belgrad, Montpellier und Berlin unter den ersten fünf.

Während Belgrad dem Schnee den Rücken zuckt, schreibt die britische Tageszeitung, eröffnen die Kaffeehäuser und Restaurants ihre Gärten wieder. Der Frühling bringt Frische zum Genießen, vor allem in Kalemegdan, dem riesigen Park und der Festung an der Mündung der Save in die Donau.

Unterhalb gibt es breite Geh- und Radwege entlang der Ufer, die bis zum attraktiven Vorort Zemun führen. Folgen Sie die Save in Richtung Süden, um die Insel Ada Ciganlija zu erreichen. Sie ist das ganze Jahr über für Spaziergänge und Radtouren geöffnet und im Mai gewöhnlich warm genug, um sogar schwimmen zu können, schreibt der Guardian.

In Belgrad gibt es kaum einen Monat ohne Festival, aber der Tempo nimmt im Frühjahr zu. Das Belgrader Tanzfestival zieht Tanzgruppen aus der ganzen Welt an. Die klassische Gitarre wird während des Guitar Art Festivals vom 12. bis 17. März im Rampenlicht, und vom 26. bis 28. April können Sie an den orthodoxen Osterfesten teilnehmen. Das Wahrzeichen Mikser House in Savamala ist möglicherweise geschlossen worden, erinnert der Guardian, aber das Mikser-Festival feiert immer noch das Beste im Balkan-Design (24.-26. Mai).

Mit der lang erwarteten Wiedereröffnung des Nationalmuseums Serbiens und des Museums für zeitgenössische Kunst hat Belgrad seiner schwindelerregend abwechslungsreichen Restaurantszene auche einige kulturelle Schwergewichte hinzuzufügt, schreibt der Guardian und empfiehlt insbesondere Restaurants in Dorcol.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.