Quelle: poslovni.hr | Donnerstag, 31.01.2019.| 14:44
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Lithiumbatterien und Elektroautos als Entwicklungschance Serbiens

(FotoMike Flippo/shutterstock.com)
Serbien könnte von der Revolution in der Automobilindustrie bzw. von der Umstellung auf Elektroautos profitieren, berichtet die in Zagreb ansässige Website Poslovni.

Der serbische Präsident Aleksandar Vucic erklćrte vor einigen Tagen auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos, dass die Chinesen im Westen Serbiens in der Gegend zwischen Prijepolje und Krupanj eine Fabrik für Elektrofahrzeuge bauen könnten, weil dort eine ergiebige Lagerstätte von Jadarit mit einem hohen Lithiumgehalt entdeckt wurde, und Lithium wird für die Herstellung von Elektroautobatterien benötigt.

Die Website schreibt unter Berufung auf Medien aus Belgrad, dass, wenn die Ausbeutung von Jadarit in Loznica beginnt, was voraussichtlich in einigen Jahren geschehen wird, die Produktion voraussichtlich 10% der weltweiten Anforderungen erfüllen wird.

Das Jadar-Projekt wird von Rio Tinto entwickelt. Laut Vucic, der sich mit den Unternehmensführern in Davos getroffen hat, verhandelt der große Bergbaukonzern bereits mit den Chinesen über die Zusammenarbeit.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.