Quelle: Tanjug | Montag, 28.01.2019.| 13:32
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

GEFCO leitet Autotransporte mit der Bahn auf die Transitroute durch Serbien um

(FotoYouTube/screenshot)
GEFCO, ein europäisches Autologistikunternehmen, hat GEFCO, ein europäisches Autologistikunternehmen, hat die Autotransporte mit der Bahn auf die Transitroute durch Serbien umgeleitet, statt die bisher konkurrierende Route durch Ungarn zu nutzen, kündigte Srbija Kargo an.

Das neue Projekt der beiden Unternehmen begann am 23. Januar, als der erste Testzug die Route vom Grenzübergang Vrsac bis Sid an der kroatischen Grenze erfolgreich durchfuhr.

Die Züge werden Ford- und Dacia-Wagen von den rumänischen Fabriken nach Venedig (Italien) transportieren.

Insgesamt sind 144 Züge, dh der Transport von 34.272 Ford-Fahrzeugen, für 2019 geplant, und die Vereinbarung über 421 Züge, die rund 100.000 Dacia-Renault-Fahrzeuge transportieren werden, befindet sich in der Endphase der Vorbereitung.

Srbija Kargo sagt, dass in der nächsten Zeit mit einem Anstieg des Transportvolumens sowie neuer Züge auf dem Schienenkorridor 11 zu rechnen ist.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER