Quelle: Tanjug | Sonntag, 20.01.2019.| 01:26

ANTIC: Erste Gaslieferungen durch den serbischen Strang von TurkStream 2020

Aleksandar Antic (FotoMc.rs)

Die ersten Gaslieferungen durch die Gaspipeline TurkStream in Serbien könnten 2020 realisiert werden, wenn die Arbeiten rechtzeitig erledigt werden, sagt der serbische Bergbau- und Energieminister Aleksandar Antic und unterstreicht, dass die Pipeline von der serbisch-bulgarischen bis zur serbisch-ungarischen Grenze, deren Bau von Gazprom angekündigt worden sei, den wichtigsten Strang von TurkStream darstellen würde.

- Es handelt sich um das Projekt, das wir "Hauptgasleitung" genannt haben, das einen Teil unser lang entwickelten inneren Gastransportsystems darstellt - sagte Antic gegenüber dem Fernsehsender RTS bezüglich der Frage, ob der Bau eines Strangs von TurkStream in Serbien jetzt gewisser ist, nachdem der Gazprom-Chef Alexei Miller seine Fertigstellung für Ende 2019 angekündigt hat.

- Die genannte Frist übereinstimmt mit der Routenkarte, die wir mit Gazprom 2017 unterzeichnet haben. Darin ist vorgesehen, dass die Gaspipeline bis 2019 verlegt wird. Serbien realisiert alle Aktivitäten im Einklang mit der festgelegten Dynamik, in Hinsicht auf die Bedeutung dieses Projekts für unser Land - so Antic.

Unter Vereinbarungen im Bereich der Energiewirtschaft, die während des Besuchs des russischen Präsidenten Wladimir Putin unterzeichnet wurden, ist die Erweiterung der Kapazitäten des Untertage-Gasspeichers Banatski Dvor, die sich derzeit auf 450 Mio. Kubikmeter belaufen, so Antic.

- Diese Reserven würden uns für rund 90 Tage ausreichen. Mit dieser Vereinbarung werden wir die Kapazitäten auf 750 Mio. Tonnen erweitern und dadurch sichern, dass wir während der kalten Wintermonate die Nachfragen nach Gas vollständig decken können - so Antic.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.