Quelle: Tanjug | Donnerstag, 03.01.2019.| 10:58
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Zwei chinesische und ein türkisches Unternehmen eröffnen Fabriken in Cuprija

Illustration
Illustration (Fotorangizzz/shutterstock.com)

Türkisches Unternehmen Feka automotive, Hersteller von Fahrzeugkabeln, und chinesische Firmen Chong Chia, Anbieter von Kunststoffgranulat und Suan hajlan, Produzent von Damenstrümpfen, eröffnen Fabriken in Cuprija, sagte Bürgermeister dieser Stadt Ninoslav Eric gegenüber Tanjug.

Faka automotive habe das gleiche Produktportfolio wie das deutsche Unternehmen Truck-Lite Europe, das wegen bestimmter Probleme den geplanten Bau einer Fabrik in Cuprija aufgegeben habe, so der Bürgermeister.

Projektunterlagen werden bereits für das türkische Unternehmen erstellt und der Baubeginn wird in diesem Jahr erwartet. Det türkische Investor kann mit Zuschüssen für jeden neuen Arbeitsplatz rechnen.

Chong Chia hat einen Teil des ehemaligen Komplexes von Velmotrans gemietet. Die Ausrüstung soll bald geliefert werden, und der chinesische Investor hat bereits seine Firma registriert. Die Produktionsaufnahme werde in den ersten Monaten dieses Jahres erwartet, präzisierte Eric.

Der chinesische Hersteller von Strümpfen Suan hajlan werde eine Fabrik zusammen mit der chinesischen Frima Eurofiber eröffnen, die bereits in Cuprija tätig ist.

Maschinen und Ausrüstungen für die Strumpffabrik sind bereits beim Zoll abgefertigt und man hat mit dem Einbau am 28. Dezember begonnen. "Wir erwarten die Inbetriebnahme in naher Zukunft", unterstrich Eric.

Man hat bereits 30 Mitarbeiter ausgewählt.

Die Gemeindeverwaltung verhandele mit noch einem großen Unternehmen, das 12 Hektar im städtigschen Gewerbegebiet mieten möchte, sagte Eric."Dies erwartet uns in diesem Monat", sagte er und fügte hinzu, dass dieser Investor mehrere Arbeitnehmer aus Cuprija und Zulieferer beschäftigen werde.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.