Quelle: Tanjug | Sonntag, 30.12.2018.| 13:06
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Wiederaufbau der Bahnstrecke Jajinci-Mala Krsna im Wert von 39,2 Mio. EUR

(FotoArts Illustrated Studios/shutterstock.com)

Serbiens Eisenbahninfrastrukturunternehmen und ein von der französischen Firma Colas und dem serbischen Unternehmen Energorpojekt gebildetes Konsortium haben am 28. Dezember einen Vertrag über den Wiederaufbau der Bahnstrecke Jajinci-Mala Krsna und des Bahnhofs Mala Krsna unterzeichnet.

Der Wert der vereinbarten Arbeiten beläuft sich auf 39,2 Mio. EUR.

Die Arbeiten werden voraussichtlich im Juni 2019 beginnen, und sollen innerhalb von 15 Monaten fertiggestellt sein, heißt es in der Pressemitteilung des Eisenbahnifrastrukturunternehmens.

Die Vereinbarung umfasst den Wiederaufbau der Eisenbahn- und Elektroanlagen sowie die Arbeiten an acht Stationen, sechs Haltestellen, drei Brücken und drei Tunneln.

Die Gleise sollen während der Arbeiten für den Verkehr vollständig gesperrt werden und alle Züge sind zur Bahnstrecke Belgrad-Mladenovac-Nis umzuleiten.

Die 59 km lange Bahnstrecke Jajinci-Mala Krsna-Bahn stellt einen Abschnitt des paneuropäischen Eisenbahnkorridors X dar.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER