Quelle: eKapija | Dienstag, 25.12.2018.| 14:12
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Projektunterlagen für den Wiederaufbau der Bahnstrecke Belgrad-Bar werden vorbereitet

(FotoIvana Vuksa)
Serbiens Präsident Aleksandar Vucic und Generaldirektor und Vorstandsvorsitzender der Russischen Staatsbahn Oleg Belozjorev haben am Montag, 24. Dezember in Belgrad die weitere Entwicklung und Modernisierung der Eisenbahninfrastruktur in Serbien besprochen, teilte das Kabinett des serbischen Präsidenten mit.

Zwei Investitionen von strategischer Bedeutung für Serbien wurden dabei erörtert: ein Dispatcherzentrum, das eine bessere Organisation und die volle Kontrolle über den gesamten Eisenbahnverkehr in Serbien sichern würde, sowie die vollständige Rekonstruktion der Bahnstrecke Valjevo-Vrbnica (ein noch nicht rekonstruierter Teilabschnitt der Bahnstrecke Belgrad-Bar in Serbien), für die die Erstellung von Projektunterlagen vereinbart wurde.

Vucic bedankte sich bei Belozjarov für die Teilnahme der Russischen Staatsbahn an bisher realiseirten Projekte und fügte hinzu, dass das Hauptgewicht bei der Realisierugn von Projekten in der Zukunft auf die Sicherheit gelegt werden soll.

Belozjorov unterstrich, dass die Russische Staatsbahn zu den führenden Unternehmen in diesem Bereich weltweit sei.

Die Russsische Staatsbahn hat 2018 eine rekordhohe Anzahl der Passagiere - 1.152.000.000 - befördert. Die Fertigstellung eines der komplexesten Infrstrukturprojekten - des Eisenbahnrings um Moskau - habe sicher dazu beigetragen, fügte er hinzu.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.