Quelle: eKapija | Mittwoch, 19.12.2018.| 10:30

Baubeginn für Rechenzentrums in Kragujevac Mitte 2019 - Bald Ausschreibung für Auftragnehmer

Im ersten Halbjahr 2020 wird das staatliche Rechenzentrum in Kragujevac seine Arbeit aufnehmen. Wie angekündigt wird es fünfmal größer als das bestehende Rechenzentrum in Belgrad sein und alle Daten zu Bürgern und zum Eigentum in Serbien enthalten.

Die Regierung von Serbien hat kürzlich die Entscheidung über die Enteignung des notwendigen Grundstücks getroffen, die, wie uns die Stadtverwaltung von Kragujevac mitteilte, eine administrative Übertragung des Eigntumsrechts am Grundstück vorsieht.


- Wenn man bedenkt, dass Projektberater ihre Arbeit noch immer nicht erledigt haben und dass die Auswahl des Projektdesigners noch nicht abgeschlossen ist, haben wir keine genauen Daten darüber, wie groß die Gesamtfläche des Rechenzentrums sein wird - sagte Danilo Savic, Mitglied des Stadtrates für IKT, elektronische Verwaltung und intelligente Städte gegenüber dem Portal eKapija.


Danilo Savic

Der Bau des Rechenzentrums soll Mitte 2019 beginnen.

- Bis dahin sollte das Projekt vorbereitet und die Baugenehmigung erteilt werden. Der Bau der Anlage beginnt unmittelbar nach Erteilung der Baugenehmigung und Auswahl des Auftragnehmers. Die Berater für den Bau des Rechenzentrums wurden im Rahmen einer internationalen Ausschreibung ausgewählt. Die Auswahl der Projektdesigner ist im Gange. Nachdem das Projekt vorbereitet wird, wird die Auswahl der Auftragnehmer erfolgen - sagt Savic.

Da das Projekt noch nicht abgeschlossen ist, können die Kosten der Einrichtung noch nicht ermittelt werden. Nach Schätzungen von Savic könnte die Investition den Wert von rund 40 Millionen Euro erreichen.Прикажи вишеПрикажи мање



(Grundstück, auf dem das Rechenzentrum gebaut werden soll

Nach früheren Ankündigungen befindet sich der Baugrundstück im Gewerbegebiet Phoenix, für welche die Stadtverwaltung einen detaillierten Bebauungsplan erstellt hat. Nach diesem Plan sollten die 32 Hektar rund um die Parzelle, die für den Bau des Rechenzentrums vorgesehen ist, ein Schutzgebiet sein, in dem nichts gebaut werden könnte, das den Betrieb einer der wichtigsten Infrastruktureinrichtungen der Republik Serbien gefährden könnte.

- Kragujevac wurde als Standort für den Bau des Rechenzentrums ausgewählt, basierend auf mehreren von internationalen Institutionen vorgeschriebenen Bewertungsparametern, wie z. B. der geografischen Lage, der Struktur des Landes und des Flusses, der Häufigkeit der Überschwemmungen des Gebiets und der Entfernung von die Einrichtungen mit erhöhtem Risiko und ähnlichen Faktoren. Kragujevac ist auch eine Universitätsstadt, und die Stadtverwaltung hat die Bedeutung des Projekts erkannt und gezeigt, dass alles, was der Bau erfordert und für das die Stadt verantwortlich ist, effizeint und innerhalb der festgelegten Fristen erledigt wird, so Savic.


D. Obradović

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.