Quelle: Novosti | Freitag, 14.12.2018.| 10:17

Mögliche ausländische Investitionen im Wert von 100 Mio. EUR in Zajecar

(FotoPaul Laragy/shutterstock.com)
Fast 5.000 Arbeitnehmer könnten eine Beschäftigung in fünf neuen Produktionshallen im Gesamtwert von ungefähr 100 Mio. EUR finden, deren Bau im nächsten Jahr in Zajecar beginnen soll.

Mit dem britischen Unternehmen Aptiv Packard, einem der führenden Anbieter von elektrischen und elektronischen Bauteilen für Kraftfahrzeuge weltweit, wurden fast alle Details bezüglich der Eröffnung einer Produktionshalle mit einer Fläche von 40.000 in Zajecar im Wert von rund 35 Mio. EUR vereinbart. Ungefähr 1.000 Arbeitnehmer sollen hier in der ersten Phase beschäftigt werden. In den späteren Phasen könnte die Mitarbeiterzahl um 1.500 steigen. Aptiv Packard beschäftigt fast 200.000 Mitarbeiter weltweit.

Italienischer Industrieriese De Longhi, einer der weltweit führenden Hersteller von kleinen Hausgeräten, will die Produktion aus einem Nachbarland nach Zajecar verlagern. Sie wollen in der Stadt am Fluss Timok ein Zentrum für Südosteuropa eröffnen und im Werk im Wert von rund 40 Mio. EUR fast zwei tausend Mitarbeiter beschäftigen.

Die deutsche Discounterkette Lidl hat bereits einen Grundstück für den Supermakrt in Zajecar im Wert von fast drei Mio. Euro gekauft. Fast 50 Arbeitnehmer sollen hier eine Beschäftigung finden. Der Supermakrt soll sich in der unmittelbaren Nähe eines von der britischen Poseidon Group eben gebauten Fachmarktzentrums befinden.

Die Briten wollen in Zajecar ein Fachmarktzentrum im Wert von rund 15 Mio. EUR eröffnen und dort die weltbekanntesten Marken bringen. Fast 500 Arbeitnehmer könnten hier eine Beschäftigung finden. Die Poseidon Group hat bereits einen Grundstück gekauft und mit dem Bau eiens Fachmarktzentrums begonnen. Seine Eröffnung wird Mitte des nächsten Jahres erwartet.

Parallel dazu wird eine Siedlung am Fluss Kraljevica errichtet, in der 1.000 Mitarbeiter von Gazprom während des Baus des serbischen Abschnitts der Gaspipeline TurkStream von Vrska cuka bis Paracin wohnen sollen. Nach der Fertigstellung der Rohrleitung sollen alle Gebäude der Stadt Zajecar geschenkt werden.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.