Quelle: eKapija | Dienstag, 11.12.2018.| 13:27
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Durch digitale Transformation zu neuen Geschäftsmöglichkeiten - Wir stellen Ihnen den neuen Thematischen Newsletter von eKapija - Intelligente Städte - vor

Das Wirtschaftsportal eKapija hat heute seinen neuen Thematischen Newsletter: Intelligente Städte - Durch digitale Transformation zu neuen Geschäftsmöglichkeiten vorgestellt. Im neuen thematischen Newsletter können Sie Antworten auf die folgenden Fragen finden:

1. Wie können Innovationen und Digitalisierung die Entwicklung der Stadtinfrastruktur beschleunigen sowie wie kosteneffizient sind Investitionen in intelligente Technologien?
2. Wie kann die digitale Transformation effiziente Dienstleistungen für Bürger und Wirtschaft schaffen und wie weit ist die Entwicklung der elektronischen Verwaltung in Serbien vorangekommen?
3. Was sind die beliebtesten neuen Lösungen für Städte der Zukunft? Wie kann das Internet der Dinge Menschen, Geräte und große Systeme verbinden?
4. Wie viel nutzen wir mobile Apps im Alltag und in der Arbeit und in welchen Bereichen sind sie am präsentsten?

Wir sprachen mit Vertretern staatlicher Institutionen und kommunaler Selbstverwaltungen, Berufsverbänden, Startups und renommierten Unternehmen, die große Infrastruktursysteme, digitale Lösungen und Dienstleistungen entwickeln und in verschiedenen Bereichen Unterstützung leisten ...

Udo Eichlinger, CEO von Siemens in Serbien, erläuterte die positiven Auswirkungen der Digitalisierung auf die Geschäftstätigkeit und die Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt. Er weist darauf hin, dass die gestiegene Nachfrage der Verbraucher nach qualitativ hochwertigen Produkten zu erschwinglichen Preisen "eine neue Herausforderung für die Unternehmen der Branche darstellt", und unterstreicht, dass "die Antwort darauf in der Digitalisierung liegt".

Branka Pudrlja Durbaba, Seniordirektorin für Vertrieb und Kundenservice bei Vip Mobile, glaubt, dass Unternehmen die Werte und Vorteile moderner digitaler Lösungen erkannt haben. Sie sagt, dass die Digitalisierung mit den Bemühungen von Vip vollständig komplementär ist, da das Unternehmen 2019 eine Reihe neuer ICT-Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen und große Unternehmen anbieten will.

Intelligente Technologien sind auch im Immobiliensektor präsent. Stefan Markovic, Direktor der Website für Immobilienanzeigen 4zida, erklärt, dass sein neuer Service „Novogradnja“ eine intelligente Suche und Präsentation von Einrichtungen in ganz Serbien ermöglicht.

Artur Turemka, General Manager für den Balkan bei MasterCard, erwartet, dass das mobile Bezahlen sowohl in Europa als auch in Serbien weiter zunehmen wird, und kündigt 2019 als Jahr der Zahlungsentwicklung an. Mobiles Bezahlen sei, seiner Meinung nach, Beispiel für ein gutes Benutzererlebnis, da die Benutzer ihre Portemonnais nicht mehr tragen müssen.

Das Unternehmen SAP widmet sich seit langem der Entwicklung von intelligenten Technologien und Smart-City-Lösungen und präsentiert diesmal die sogenannte "Urban Platform" und Beispiele für die Implementierung verschiedener Dienste durch Systeme der Verkehrssteuerung, des Umweltschutzes , public lighting ... Wir haben auch David Solomon, den Gründer des Projekts Thinking Cities, interviewt, das innovative Projekte für nachhaltige Smart Cities, Internationalisierung und Rebranding sowie Technologie-Startups weltweit initiiert. Seit 15 Jahren lebt er in Belgrad.

Intelligente Technologien und vernetzte Geräte sind sehr anfällig für potenzielle Hacks. Kaspersky Lab zeigt die Bedeutung der Cyber-Sicherheit und der Sicherheit einzelner IoT-Komponenten, während BlackBerry die neuesten Smartphones vorstellt, die ab Januar auf dem serbischen Markt erhältlich sein werden. Die charakteristische Tastatur ist nach wie vor das Erkennungsmerkmal der Marke und sie plant zahlreiche Innovationen und Leistungssteigerungen.

Den gesamten Inhalt des neuen Thematischen Newsletters können Sie HIER finden.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.