Quelle: Promo | Freitag, 07.12.2018.| 11:22

Gewinnwachstum bei Wiener Städtische über 15% in den ersten drei Quartalen 2018

(Fotofacebook.com )
In den ersten drei Quartalen 2018 beliefen sich die verrechneten Premien der Wiener Städtische Versicherung auf insgesamt 8,4 Milliarden Dinar und liegen damit um 8,83% über dem Vergleichswert des Vorjahres. In alle Geschäftsbereichen setzte sich der Wachstumstrend weiter for, außer in der Lebensversicherung, wo die Prämie aufgrund der einmaligen Lebensversicherungen niedriger als in den Vorjahren ist.

Gute geschäftliche Ergebnisse in den ersten neun Monaten dieses Jahres wurden mit einer Gewinnsteigerung von mehr als 15% vervollständigt. Der Marktanteil des Unternehmens stieg auf 11,38%, wodurch die Position vier mit einer Tendenz zu weiterem Wachstum in der kommenden Periode gestärkt wurde.

Das Premienwachstum bei der Wiener Städtische Versicherung, höher als das Gesamtmarktwachstum, ist in erster Linie den ausgezeichneten Ergebnissen im Bereich der Nichtlebensversicherung zu verdanken. Das Premienaufkommen in diesem Sektor stieg um 19,8% im Vergleich zu den ersten drei Quartalen 2017, vor allem dank der hervorragenden Arbeit während des ganzen Jahres und der erfolgreichen AXA-Übernahme, die 2017 abgeschlossen wurde. Das höchste Wachstum wurde in der freiwilligen Krankenversicherung (+ 53%), Versicherung von Kreditforderungen (+ 25,8%), Kaskoversicherung (+ 23,17%). Besonders beeindruckend war der Anstieg im Bereich der Sach- und Vermögensversicherung. Während der gesamte Markt in diesem Bereich um 2,9% wuchs, verzeichnete die Wiener Städtische Versicherung einen Anstieg von 16,9%.

Vienna Insurance Group (VIG), Muttergesellschaft der Wiener Städtische Versicherung, setzte den stabilen Wachstumstrend des Halbjahres fort. Nach den ersten Analysen der Ergebnisse im dritten Quartal erreichten die Prämien den Wert von insgesamt 7,4 Mio. ERU, was um 2,9% über dem Vergleichswert des Vorjahres liegt. Der Gewinn der Gruppe stieg um 6,4%% auf 352,2 Mio. EUR. Positive Ergebnisse des Unternehmens werden zur Realisierung der projektierten Ziele für dieses Jahr - Gesamtprämie von 9,5 Mrd. Euro und Gewinn zwischen 450 und 470 Mio. EUR beitragen. Die Stabilität der VIG wurde von Standard & Poor’s mit der Rating A+ und stabilen Aussichten für die Zukunft bestätigt. Noch einmal wurde die gute finanzielel Position und die Kapitalstärke der größten österreichischen Versicherugnsgesellschaft und der führenden Versicherung in Mittel- und Osteuropa bewiesen.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.