Quelle: eKapija | Donnerstag, 06.12.2018.| 10:53
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Baubeginn für den zweiten Teil des Geschäftskomplexes Sirius Offices in Novi Beograd - Investition im Wert von 25 Mio. EUR, Eröffnung im zweiten Quartal 2020

Grundsteinlegung


Die zweite Phase des Geschäftskomplexes Sirius Offices in Novi Beograd wurde heute mit der feierlichen Grundsteinlegung am Standort Milutina-Milankovica-Blvd 3b gestartet.

Die Erste Group Immorent investiert weitere 25 Millionen Euro, um eine zusätzliche Bruttofläche von 12.500 Quadratmetern in acht Etagen sowie 200 Parkplätze zu errichten. Die Arbeiten werden bis Mitte 2020 abgeschlossen sein, die ersten Nutzer werden im Herbst desselben Jahres einziehen.

Der Gesamtwert der Investition einschließlich des ersten Teils des im vergangenen Jahr errichteten Komplexes beträgt 65 Millionen Euro.

- Dieser Stadtteil entwickelt sich allmählich zu einer der dynamischsten Geschäftszonen und die Stadt Belgrad hat den Bedarf an hochwertigen Büroräumen erkannt. Erste Group Immorent glaubt an Belgrad und setzt sich stark dafür ein, sich schnell entwickelnde Städte in Südosteuropa zu unterstützen. Die hohe Nachfrage von potenziellen Mietern hat zur Ausweitung von Sirus Offices geführt. Der neue Teil des Komplexes wird nach den höchsten Standards und modernsten Bauweisen gebaut und verfügt über ein hohes Vermietungspotenzial - so Wolfgang Hausner, Executive Geschäftsführer der Erste Group Immorent.

Er kündigte auch an, dass der Platz vor Sirius Offices, an der Ecke zweier wichtiger Verkehrsadern von Novi Beograd, in eine grüne Oase umgewandelt werden soll, die für die Entspannung der Nutzer und anderer Bürger, aber auch für die Organisation verschiedener Veranstaltungen gedacht ist.

Unter den Faktoren für zusätzliche Investitionen waren die Tatsachen, dass der Belgrader Immobilienmarkt nach einer Stagnationsperiode von 2008-2014 und der Erholung von 2014-2016 eine neue Expansion erlebt, sowie dass Novi Beograd zum Zentrum von erstklassigen Büroflächen geworden ist - Verfügbare Büroflächen in diesem Stadtbezikr waren 2017 sechsmal größer als 2004.

Das Projekt wird unter Einhaltung höchster Umweltstandards und Anforderungen der Energieeffizienz und durch die Verwendung von Recyclingmaterialien durchgeführt. Büros der A-Klasse verfügen über eine einzigartige Geschosshöhe von 2,9 Metern und bieten somit zusätzlichen Komfort für die Benutzer. Als der erste Teil des Komplexes Ende Juni 2017 errichtet wurde, zog die Erste Bank als einer der ersten Nutzer ein.

- Ich kann mit Sicherheit sagen, dass die Mitarbeiter der Erste Bank sehr zufrieden sind, dass Sirius Offices seit Juli 2017 der neue Sitz der Bank ist. Abgesehen von höherer Produktivität und allgemeiner Zufriedenheit am Arbeitsplatz möchte ich auch betonen, dass auch unsere Kunden mit dem Design und Services in unserer neuen Niederlassung zufrieden sind, im Gebäude, das im Einklang mit ihren Bedürfnissen eingerichtet wurde. Mit dieser Investition in Sirius haben die Erste Bank und die Erste Group insgesamt 345 Mio. EUR in Immobilienentwicklungsprojekte in Serbien investiert. Unser Portfolio umfasst neben Büroflächen auch Einkaufszentren, Fachmarktzentren, Verbrauchermärkte und Logistikzentren. All diese Projekte haben zur Schaffung neuer Arbeitsplätze und zur Verbesserung der Bauwirtschaft in Serbien beigetragen. Dies ist die Mission der Erste Group - sagte Slavko Caric, Präsident der Geschäftsleitung der Erste Bank.

Das Werk von Sirius Offices wird derzeit von Unternehmen aus den Bereichen Bau, IT und Einzelhandel sowie der Versicherungsbranche belegt. Zu den Top-Mietern gehört der Strabag-Konzern, der die Anlage in der ersten Phase errichtete und auch mit dem Bau der zweiten Phase beauftragt wurde.

- Die Tatsache, dass wir uns für einen der wichtigsten Mieter bei Sirius Offices entschieden haben, bestätigt nur die hohe Qualität, das moderne und funktionale Design dieser Einrichtung und die Vorteile ihres Standortes und die Verbindungen zu den wichtigen Orten in der Hauptstadt Belgrad. In der nächsten Zeit rechnen wir mit einem Wachstum in allen Segmenten des Baugeschäfts. Es ist uns eine große Freude, in der zweiten Phase zusätzliche Büroflächen in Anspruch zu nehmen und dadurch die Kapazitäten unseres regionalen Verwaltungsgebäudes zu erhöhen - betont Dragan Pavelic, der regionale Geschäftsführer von Strabag und Mitglied des Vorstands von Strabag Austria.


Der Sirius-Offices-Komplex wurde am 30. Juni 2017 eröffnet, als die erste Phase der Investition in Höhe von 40 Mio. EUR mit dem Bau von 18.500 Quadratmetern und 230 Parkplätzen abgeschlossen wurde.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.