Quelle: Tanjug | Mittwoch, 05.12.2018.| 13:29
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Ausfuhr von Rindfleisch in die Türkei verdoppelt - Höhere Subventionen für Rinderzucht

(FotoAlaettin YILDIRIM/shutterstock.com)
Serbiens Landwirtschaftsminister Branislav Nedimovic erklärte vor seiner Reise in die Türkei, er erwarte, mit dem türkischen Kollegen eine Vereinbarung über die höhere Exportquoten für Rindfleisch aus Serbien von 5.000 auf 10.000 t 2019 zu erzielen.

Serbien hat bereits die Quote für den zollfreien Export von Rindfleisch in die Türkei (5.000 t, 25 Mio. EUR) realisiert. nedimovic sagt, dass das heutige Treffen in der Türkei von großer Bedeutung für die Entwicklung unserer Viehwirtschaft sei.

- In den letzten vier oder fünf Monaten haben wir die vereinbarte Quote für den Export von Rindfleisch in die Türkei erfüllt. Wir haben das schon früher besprochen, und ich erwarte, dass sich die Quote auf rund 10.000 Tonnen Fleisch erhöht - sagte Nedimovic im Fernsehen Prva.

Nedimovic weist darauf hin, dass man die Subventionen für die Mast von Jungrindern von 10.000 auf 15.000 Dinar erhöhen würde.

Er sagt, dass Serbien bereits Fleisch nach China exportiere, sowie dass Serbien auch neue Märkte wie Israel, Ägypten und Libanon habe.

Nedimovic erwartet auch die Erschließung neuer Märkte.

- Ich glaube, dass bessere Tage für einheimische Viehhalter kommen, was durch die Tatsache bestätigt wird, dass der Preis auf dem Markt um 30% gestiegen ist - fügte Nedimovic hinzu.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.