Quelle: Tanjug | Samstag, 01.12.2018.| 00:56
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

MK Group interessiert an der Übernahme von 41,7% des slowenischen Unternehmens Sava

Miodrag Kostic, Vorstandsvorsitzender der MK Group


Die MK Group ist an der Übernahme von 41,7% des slowenischen Unternehmens Sava interessiert, meldetas Portal Siol.net.

Dieser Anteil ist seit 2016 unter Kontrolle des US-amerikanischen Fonds York, während 45% des Unternehmens dem slowenischen Staat bzw. der Slowenischen staatlichen Holdinggesellschaft sind.

Über sein Unternehmen "Sava turizam" beteiligt sich Sava an Hotels in Bled, Terma 3000, einer Kuranstalt in Redenici, Terme Ptuj, Terme Baovici und Hotelen Bernardin.

MK Group besitzt das Hotel Kempinski an der slowenischen Küste, und hat bereits ein Übernahmeangebot für sechs Hotels von Istrabenz in Portoroz eingereicht. In Slovenien besitzt die Gruppe daneben auch die Gorenjska Bank wie auch einen Anteil am Flughafen Portoroz in Slow

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.