Quelle: eKapija | Mittwoch, 31.10.2018.| 13:42
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

854,3 Mio. Dinar für Karadjordjeva-Sraße und Kai an der Save

Karadjordjeva Straße in der Zukunft
Karadjordjeva Straße in der Zukunft (FotoBeoinfo)

Die Stadt Belgrad hat 854,3 Mio. Dinar für den Wiederaufbau der Karadjordjeva-Straße und des Kais an der Save bereitgestellt, sagte der stellvertretende Bürgermeister Andreja Mladenovic am Dienstag, 30. Oktober.

Von den insgesamt fünf Bietern wurden die Aufträge an Energoprojekt Niskogradnja, Bauwesen und Colas Rail vergeben. Die Investition wird von der Direktion für Bauland und Bebauungsangelegenheiten von Belgrad im Rahmen eines Plans und Programms des Sekretariats für kommunale Angelegenheiten und Wohnungswesen realisiert.

Die Arbeiten sollen, laut seinen Worten, nach dem Erwerb aller erforderten Sicherheiten und Versicherungspolicen aufgenommen werden, und die Frist für die Fertigstellung der Arbeiten beträgt 425 Tage.

Mladenovic sagte, dass die Arbeiten den Wiederaufbau eines Teils der Karadjordjeva-Straße, von der Branko-Brücke bis zur Kreuzung mit der Pariska-Straße, und den Umbau von Straßenbahngleisen von der Branko-Brücke bis zur Straßenbahn in Kalemegdan umfassen.

- Auf diesem 682 m langen Abschnitt werden neue Straßenbahngleise und Oberleitungen gebaut, die Straße soll hinauf zur Pariska-Straße rekonstruiert und die Bürgersteige und Radwege werden ausgebaut und neu gepflastert werden - verkündete Mladenovic.

Die rekonstruierte Straße wird in der Mitte einen Fahrstreifen für öffentliche Verkehrsmittel und das Straßenbahngleis haben, einschließlich Gehwege auf beiden Seiten und einem Fahrradweg, fügte Mladenovic hinzu.

Gleichzeitig werden die Straßenbahngleise unmittelbar hinter der Branko-Brücke in Richtung Sava verlegt, um mehr Raum für Fußgänger zu schaffen.

- Die Straßenbahnroute wird auch für den öffentlichen Verkehr genutzt - sagte Mladenovic und fügte hinzu, dass man auch einen Bussteig für Reisebusse vorgesehen habe, mit denen Passagiere von touristischen Schiffen vom Pier bis zum Stadtzentrum zu befördern seien.

Wie Mladenovic erklärte, werde man den Kai an der Save von der Branko-Brücke bis zur Beton-Halle sanieren lassen. Es handele sich um eine Fläche von etwa einem Hektar. Geplant seien grüne Parkflächen, Fußwege und Kinderspielplätze, während der Fahrradweg entlang der Route 2,5 bis 3,5 Meter breit und ein fester Bestandteil des Radkorridors Dorcol - Ada Ciganlija sein soll.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER