Quelle: Beta | Sonntag, 21.10.2018.| 22:19
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

DJORDJEVIC: Keine zusätzlichen Änderungen im Arbeitsrecht bis 2020 - Wir gehen nicht davon aus, dass Arbeitsunfähigkeit vorgetäuscht wird

Zoran Djordjevic (FotoYouTube)

Die Änderungen des Arbeitsgesetzes, die auch zusätzliche Änderungen beim Krankenstand definieren würden, werden erst 2020 in Erwägung gezogen, sagte der Arbeitsminister Zoran Djordjevic.

- Es sind keine weiteren Änderungen erforderlich. Wir gehen nicht davon aus, dass die Arbeitsunfähigkeit vorgetäuscht wird, sagte Djordjevic gegenüber Prv TV und kommentierte die Nahrichten, dass die Wirtschaftskammer Serbien die Änderungen des Arbeitsgesetzes vorbereite, die eine strengere Kontrolle der Arbeitsverhinderung seitens der Arbeitgeber vorsehen würden.

Er erklärte, dass der Krankenstand im Gesetz genau definiert sei, einschließlich der Vorgehensweise, die der Arbeitgeber ergreifen kann, um die Gültigkeit der Krankenmeldungen zu überprüfen. Auf die Frage, ob Unternehmen mit guten Geschäftspraktiken Inspektionen vermeiden können, antwortete der Minister, dass dies nicht richtig sei und dass sich Unternehmen der Kontrolle unterzeichen sollen.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.