Quelle: Tanjug | Donnerstag, 18.10.2018.| 13:56
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

REGIERUNG SERBIENS: Wir werden Geschäftsbedingungen weiterhin vereinfachen

(FotoColorMaker/shutterstock.com)
Die Regierung Serbiens gab am Mittwoch, 17. Oktober, bekannt, Wirtschaftsreformen weiterhin durchzuführen, um Geschäftsbedingungen für Unternehmen weiter zu vereinfachen und ein wettbewerbsfähiges Geschäftsumfeld zu schaffen.

Die offizielle Erklärung anlässlich des Global Competitiveness Report, einer vom Weltwirtschaftsforum (WEF) erstellten Rangliste der Volkswirtschaften mit den höchsten Wachstumschancen,, in der Serbien um fünf Plätze vorgerückt ist und jetzt auf Platz 65 von 140 Weltwirtschaften steht, wurde unterstrichen, dass der Fortschritt die Entschlossenheit der Regierung Serbiens widerspiegele, alle Hindernisse für ein schnelleres Wirtschaftswachstum zu beseitigen.

Die elektronische Verwaltung stelle einen der Mechanismen dar, die eine Vereinfachung des Geschäftsbetriebs durch Verringerung des Verwaltungsaufwands und höhere Effizienz der öffentlichen Bediensteten ermöglichen, was zusammen die Wirksamkeit der Wirtschaft beeinflusse und die Berechenbarkeit des Unternehmens in Serbien verbessere, heiß es in der Mitteilung.

- Serbien hat nach fast allen relevanten Kriterien für die Wettbewerbsfähigkeit Fortschritte erzielt. Wenn man bedenkt, dass Wissen und Innovation das größte Exportpotenzial in Serbien im 21. Jahrhundert darstellen, hat Serbien seine Position im Vergleich zum Vorjahr verbessert und einen großen Schritt im Bereich Innovation gemacht, indem es 39 Plätze übersprungen hat und jetzt auf Platz 56 in diesem Sektor ist. Das ist besonders ermutigend, wies die Regierung darauf hin


Der Bericht weist auf die größten Verbesserungen in den folgenden Bereichen: makroökonomische Stabilität, Bildung und Ausbildung, Markt und Finanzsystem hin und fügt hinzu, dass Serbien den größten Produktivitätsanstieg im Global Competitiveness Index im Vergleich zu den übrigen Ländern in der Region erzielt hat.

- Dieser Index ist ein entscheidender Faktor für die Anwerbung ausländischer Investoren, und Serbien ist ein führendes Land in diesem Bereich, da es 2017 einen Investitionszufluss von 2,6 Mrd. EUR hatte, der den Gesamtinvestitionszufluss in der gesamten Westbalkanregion übertrifft - teilte die Regierung Serbiens mit.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.