Quelle: Tanjug | Dienstag, 16.10.2018.| 13:40
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Neue Produktionsanalge von Novares in Zrenjanin eröffnet - Beschäftigung für 50 Arbeitnehmer, Investition im Wert von 5,2 Mio. EUR

Illustration (FotoaSuruwataRi/shutterstock.com)

Mit dem Durchschneiden des Eröffnungsbandes wurde heute in Zrenjanin eine erweiterte Produktionsanlage des Unternehmens Novares Srbija zur Herstellung von Kunststoffkompoenenten für die Automobilindustrie offiziell Eröffnet. Weitere 50 Arbeitnehmer sollen hier eine Beschäftigung finden.

Der Eröffnungsband wurde vom serbischen Wirtschaftsminister Goran Knezevic, Finanzminister Sinisa Mali, Ministerpräsidenten der Provinz Vojvodina Igor Mirovic, Generaldirektor von Novares Pierre Boulet, Bürgermeister von Zrenjanin Čedomir Janjic und Botschafter von Frankreich in Serbien Frederic Mondolini durchgeschnitten.

Es handelt sich um die französische internationale Gruppe Novares, die vor einigen Jahren seine erste Fabrik in Serbien, in der Nähe der Straße Zrenajnin - Vrsac, innerhalb der Freizone von Zrenajnin eröffne hat.

Durch den Bau ovn weiteren 3000 m2 wurde die ganze Produktionsfläche um ein Drittel erweitert. Die neue Anlage wurde mit der neuesten Technologie und Roboteranlagen ausgestattet einschließlich fünf Spritzpressen und eines Reinraums für zwei neue Produktionslinien, die Komponenten für Motoren (water outlet) durch die Anwendung von Infrarot-Schweißtechnologien, automatischer Bauteileinbettung und Leckprüfmethoden herstellen soll.

Novares wird die Mitarbeiterzahl in dieser Fabrik 2019 von akutellen 190 auf 240 erhöhen.

Das Projekt zur Erweiterung der Produktionskapazitten im Wert von 5,25 Mio. EUR wurde mit Hilfe der Provinzregierung (200.000 EUR) und der Regierung Serbiens (300.000 EUR) realisiert.

Novares liefert den größten Teil seiner Komponenten an den Automobilhersteller Fiat Srbija über die Freizone Kragujevac. Komponenten werden hier auch fürdie Fabrik der französischen PSA Grupe in der Slowakei und dem Iran, für den rumänischen AutobauerDacia und die Gruppe Jaguar-Land Rover in Österreich hergestellt.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.