Quelle: B92 | Montag, 08.10.2018.| 00:31
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Tägliches Glas Wein ist nicht gut für die Gesundheit?

(FotoRefat/shutterstock.com)
Ein Gläschen Wein am Tag fördert die Gesundheit? Das haben wir alle schon mal gehört, aber eine neue Studie behauptet jetzt genau das Gegenteil. Demnach steigt das Risiko eines frühzeitges Todes um 20 Prozent, wenn man mehr als drei Gläser Wein pro Woche trinkt.

Schon bei den Ägyptern und Römern galt Wein als allgemeines Heilmittel und auch bei uns heute.

Das haben Forscher der Washington University School of Medicine in St. Louis, Missouri, jetzt in einer Studie herausgefunden. Laut der Studie ist ein Glas Wein am Tag zu viel.

Stattdessen fanden die Forscher heraus, dass der Konsum von Wein zwar vor Herzkrankheiten schutzen kann, aber nur wenn maximal drei Gläser pro Woche getrunken werden.

Wer mehr als viermal ein Glas Wein die Woch trinkt, steigert, der Studie zu Folge, das Risiko eines frühzeitigen Todes um 20 Prozent - verglichen zu maximal drei Gläsern pro Woche.

Auch andere Forscher kamen schon zu ähnliche Annahmen. Ein internationales Forscherteam warnt auch, dass bei einem Konsum von mehr als 100 Gramm reinem Alkohol pro Woche – das sind ungefähr fünfeinhalb Gläser Wein oder 2,5 Liter Bier – die Lebenserwartung verkürzt wird und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigt.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.