Quelle: B92 | Dienstag, 25.09.2018.| 14:55
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Yura bestreitet Vorwürfe - Kein Umzug nach Albanien und Entlassungen

(FotoPaul Laragy/shutterstock.com)
Die Firma Yura bestritt in einer Pressemitteilung für TV Prva die Medienvorwürfe, sie würde einen Teil der Produktion von Serbien nach Albanien verlagern.

In der offiziellen Mitteilung erklärt Yura, dass es keine Entlassungen im Unternehmen geben werde und dass es keine Pläne gebe, einen Teil der Produktion nach Albanien zu verlagern.

Anstatt Arbeiter zu entlassen, baut Yura eine neue Fabrik in Leskovac und wird weitere 700 Arbeiter beschäftigen.

Der Bürgermeister von Leskovac Goran Cvetanovic sagt, dass das südkoreanische Unternehmen verpflichtet ist, alle seine Angestellten bis 2021 zu halten.

- Bis Ende des Jahres werden weitere 200 Arbeiter in Yuras bestehenden Werken beschäftigt sein, sowie 750 Arbeiter in der vierten Fabrik - sagte Cvetanovic.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.