Quelle: Radio 021 | Donnerstag, 23.08.2018.| 15:25

Forscher verwandeln Blutgruppe A in Blutgruppe 0 mit Erfolg

(FotoPhotobank gallery/shutterstock.com)
Kanadische Chemiker von University of British Columbia haben in Darmbakterien ein Enzym entdeckt, dass die Blutgruppen-Antigene von den Erythrozyten entfernt und auf diese Weise die "universelle" Blutgruppe 0 herstellt. Das Enzym sei 30-mal effektiver als bisher verfügbare Enzyme, erklärten die Forscher auf der Jahrestagung der American Chemical Society in Boston.

Die Blutgruppen des AB0-Systems beruhen auf Oberflächenproteinen der Erythrozyten. Bei Menschen mit Blutgruppe A werden sie als A-Antigen und bei der Blutgruppe B als B-Antigen bezeichnet. Die Blutgruppe AB hat beide Antigene und die Blutgruppe 0 keines. Da die Antigene eine starke Immunantwort hervorrufen, sind nur Spenden der gleichen Blutgruppe möglich, außer bei der Blutgruppe 0, deren Blut wegen des fehlenden Antigens für alle Empfänger geeignet ist.

Die Forschung sucht deshalb seit Längerem nach Möglichkeiten, die Blutgruppen A, B und AB in die Blutgruppe 0 zu verwandeln, was durch die Entfernung der Antigene A und B möglich wäre. Die Erfolge waren bisher bescheiden, da die eingesetzten Enzyme die Antigene nicht vollständig entfernen.

Über die Fähigkeit, die Antigene A und B von den Erythrozyten zu entfernen, verfügen überraschenderweise Darmbakterien. Withers führt dies auf die Ähnlichkeit der Antigene A und B mit einigen Mucinen zurück, die im Darm von der Schleimhaut gebildet werden, um sich vor dem Angriff der Bakterien zu schützen. Für die Bakterien ist es vermutlich von Vorteil, wenn sie sich mit Hilfe von Enzymen dem Zugriff des Schleims entziehen können. Die Forscher haben die Gene isoliert und von E.-coli-Bakterien produzieren lassen. Die Enzyme waren 30-fach stärker als die bisher bekannten Enzyme, erklärte Withers seinen Zuhörern auf der Tagung.

Die Ergebnisse sind allerdings noch nicht publiziert, so dass eine externe Überprüfung nicht möglich ist. Withers, der mit seinen Kollegen ein Patent für das Enzym beantragt hat, hofft, die Effektivität des Enzyms durch Modifikationen weiter zu verstärken. Ob die Behandlung von Blutspenden eines Tages tatsächlich die Blutgruppen-Eigenschaften komplett ändern kann, bleibt abzuwarten.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.