Quelle: Beta | Donnerstag, 23.08.2018.| 08:15
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Wiederaufbau des Platzes der Republik beginnt

(FotoBeoinfo)
Der lang erwartete Wiederaufbau des Platzes der Republik begann heute in Belgrad. Vizebürgermeister Goran Vesic sagt, dass die Bauarbeiten 420 Tage dauern werden. Die Bauarbeiten am Platz selbst sollen bis zum 1. März abgeschlossen werden. Danach wird die Einrichtung beginnen, weshalb die Straßen vorübergehend für den Verkehr gesperrt werden.

Das Projekt hat einen Wert von 922 Mio. Dinar, und wie Vesic ankündigte, markiert es den Beginn der Erweiterung der Fußgängerzone in der Innenstadt von Belgrad.

- Zum ersten Mal wird der Platz der Republik als echter Stadtplatz gestaltet und mit Granitplatten gepflastert. Rund 150 physische Hindernisse werden entfernt - sagte Vesic der Presse beim Besuch der Baustelle.

Er erklärte auch, dass das Projekt die Makedonska-Straße bis zum Belgrader Jugendzentrum, die Kolarceva-Straße fast bis zur Kreuzung mit der Terazije und der Vasina-Straße umfasse.

Das Projekt sieht, unter anderem, vor , dass zwei historisch wichtige Punkte markiert werden - der ehemalige Standort des Stadttors "Stambol Kapija" wie auch der Ort, an dem Mitglieder der Roten Armee 1944 beerdigt wurden, was, wie er sagt, "eine Reise durch die Geschichte von der Platz der Republik" darstellen werde.

- Dem Auftragnehmer wurde ermöglicht, 24 Stunden zu arbeiten, und der Grund ist, dass es hier keine Bewohner gibt. Die Website der Direktion für Bauland und Bebauungsangelegenheiten von Belgrad bietet bereits einen Live-Videostream, der Bürgern ermöglich,t zu sehen, was in jedem Moment getan wird - sagte Vesic und kündigte an, dass man Kameras zukünftig auf allen wichtigen Baustellen implementieren werde.

Er fügte hinzu, er erwarte, dass Strabag, Auftragnehmer, alle Arbeiten pünktlich abschließen werde, obwohl die Entwicklung des Platzes "nicht einfach ist, da es dort viele Gebäude unter dem Denkmalsschutz gibt".

Opern- und Balletthaus statt Einkaufszentrum Staklenac in einigen Jahren

Vesic kündigte an, dass am Standort des Einkaufszentrums Staklenac ein Opern- und Balletthaus zu bauen sei. Vom Ministerium für Kultur und Medien werde, laut seinen Worten, die Ausschreibung eines internationalen Wettbewerbs erwartet, aber erst in einigen Jahren.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.