Quelle: eKapija | Mittwoch, 25.02.2009.| 13:58
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

NOMINATION 06: "Metalac" – Behandlung von industriellen Abwässern

Das Unternehmen "Metalac" aus Gornji Milanovac nahm Ende August 2008 eine moderne Abwasserkläranlage im Einklang mit EU-Normen in Betrieb.

"Metalac" gehört zu seltenen Geschirrherstellern, denen gelungen ist, das Problem mit von Email verunreingtem Abwasser zu lösen.

In der Fabrik für Emailgeschirr werden jährlich fast 5 Mio. Gegenstände erzeugt. Die Aufbereitung von Abwasser nach EU-Normen war seit Jahren eines der wichtigsten Ziele des Unternehmens "Metalac". Die Vorbereitungen und der Bau der Kläranlage verliefen stufenweise und dauerten 15 Jahre. 500 000 Euro wurden 2008 in die Fertigstellung der Anlage investiert.

INNOVATION

Die Kläranlage im Emaillierwerk in "Metalac Posuđe" wurde nach dem Projekt der ungarischen Firma "FESZO-TRADE KFT" aus Budapest gebaut. Dr. Zoltnea Lambertus wurde für die Erstellung des Projekts zuständig.

Ein Teil des Projekts gehört zum Standard und wurde schon mehrmals angewandt. In Hinsicht auf die spezifische Schelligkeit der Ablagerungg und höhere Konzentration von Schwermetallen musste man eine Reihe von originellen Lösungen einfügen. Man hat dabei langjärhige Erfahrungen von "Metalac" mit der manuellen Behandlung von Abwasser berücksichtigt. Es handelt sich um einen großen Erfolg, wenn es um Kontinuität der Produktion und Behandlung von Schwermetallen geht.

Das Projekt wurde im Einklang mit der Entscheidung über wasserwirtschaftliche Bedingungen des Ministeriums für Land-, Forst- und Wassewirtschaft der Republik Serbien Nr. 325-05- 1227/2006-07 vom 2006-09-07 realisiert sowie im Einklang mit Vorschriften für die Entsorgung industrieller Abwässer der Stadt Gornji Milanovac realisiert. Der Investor bestand auf der Anwendung der EU-Normen, wenn sie strenger als einheimische Vorschriften sind.

ÖFFENTLICHER NUTZEN

Durch Realisierung des Projekts der Kläranlage hat "Metalac" in die Zukunft und Gesundheit der Kinder investiert. Dem Unternehmen ist gelungen den Wasserverbrauch zu halbieren und den Prozess der Rezirkulation zu verbessern.

Wie wichtig ist das Projekt für die Umwelt:

- Verunreinigung mit Emaille wird durch seine Wiederverwendung verringert,

- Man hat den Anteil des giftigen Abfalls am Gesamtabfall um ca. 30% gesenkt,

- Negative Auswirkungen auf die städtische Kläranlagen in Gornji Milanovac wurden neutralisiert,

- Der Verbrauch von technischem Wasser wurde um ca. 30-40% reduziert,

- Aufbereitetes Wasser wird wieder als technisches Wasser verwendet.

"Metalac" je dao novi doprinos očuvanju sredine u kojoj živimo i načinio još jedan korak u ispunjenju standarda koji važe u Evropskoj uniji za proizvođače- bez obzira na delatnost kojom se bave.

Es handelt sich um einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und einen Schritt weiter in der Annäherung an Produktions- und Umweltschutznormen für Hersteller in der EU.

KOMMERZIELLER ERFOLG

Es handelt sich nicht wirklich um ein kommerzielles Projekt, es wird sich aber positiv auf kommerzielle Ergebnisse des Untenrehmens "Metalac Posuđe" auswirken.

"Metalac" hat gleichzeitig seine Produktionsprozesse modernisiert und abgerundet und gleichzeitig seine gesellschaftliche Verantwortung bewiesen. In Hinsicht auf alle Vorteile, die während der Planung und Realisierung der Kläranlage in Vordergrund getreten sind (Reduzierung des Emailleabfalls, Senkung des Wasserverbrauchs, Wiederverwendung von aufbereitetem Wasser) kann man sagen, dass positive Effekte des Projekts alle Erwartungen weitaus übertreffen.

Der Preis des aufbereiteten Wassers ist zweimal niedriger als Preis für Leitungswasser. Kommerzielle Vorteile des Projekts werden zunächst während der Trockenzeit im Sommer zum Vorschein kommen und später auch, besonders in Hinsicht auf den zu erwartenden Wassermangel.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.