Quelle: eKapija | Mittwoch, 25.02.2009.| 14:38
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

NOMINATION 03: "NTIM Tehnology" - Solar- und Elektrotrockenofen

(Fotob)

Das Unternehmen "NTIM Tehnology" hat den Solar- und Elektrotrockenofen - SOLARIS 1 gebaut. Der Trockenofen ermöglicht den Einsatz einer erneuerbaren Energiequelle und reduziert bis zu 20-mal den Stromverbrauch über Nacht. Der Ofen ist zum Trocknung von Heil-, Gewürz- und aromatischenkräutern, Pilzen, Obst und Gemüse bestimmt. Gase, die sich beim Trocknen bilden und ihre Kondensate werden von einem besonders entwickelten System aufgefangen und destilliert.

In Hinsicht auf die Kapazität jedes Ofens – 2,8 Kubikmeter – entwickelte "NTIM Tehnology" ein System für die Verbindung von Trockenöfen durch Kabeln, über das Internet oder Mobilfunknetz. Zusammengefügt wie Legosteine erreichen sie das erforderte Volumen. Verbunden kann nur einer oder eine beliebige Anzahl von Öffen werden.

INNOVATION

Gemeinsam mit der Landwirtschaftlichen Fakultät in Belgrad entwickelte das Unternehmen "NTIM Tehnology" den Solar- und Elektrotrockenofen - SOLARIS 1. Der Trockenofen ermöglicht den Einsatz einer erneuerbaren Energiequelle und reduziert bis zu 20-mal den Stromverbrauch über Nacht. Der Ofen ist zum Trocknung von Heil-, Gewürz- und aromatischenkräutern, Pilzen, Obst und Gemüse bestimmt. Gase und Dampf, die sich beim Trocknen bilden, und ihre Kondensate werden von einem besonders entwickelten System aufgefangen und destilliert.

Gase und Dämpfe, die sich eim Trocknen bilden, werden in einem Kondensator verflüssigt. Der Kondensator entwässert die Luft, die in den Ofen zurückgeleitet wird. Durch weitere Verarbeitung von Kondensat werden natürliche Erzeugnisse wie Aromaten und ätherische Öle gewonnen. Der gewünschte Trocknungsgrad bzw. die Restfeuchte in getrockneten Erzeugnissen werden im Voraus bestimmt. Man kann auf diese Weise verschiedene Fertig- oder Zwischenprodukte aus einem Rohstoff erzeugen. Fertigprodukte können unterschiedlich sein.

Dieses Produkt enthält die Innovationen, die mit 9 patentierten Anwendungen umfangen sind

Wenn der Trockenofen die Energie der Sonne nutzt werden 150 Wh verbraucht, der Stromverbrauch liegt bei 1 kWh, um 80% weniger als bestehenden Trockenanlagen. Die Bedienung ist maximal vereinfacht, weil alle Vorgänge von einem Mikrokontrolleur mit 50 Trockenprogramme gesteuert werden. Der Nutzer soll nur Rostoff eingeben, die maximale Temperatur und Restfeuchte bestimmen. Wenn am Bildschirm die Aufschrift "Prozessende" leuchtet, wird das getrocknete herausgenommen.

In Hinsicht auf die Kapazität jedes Ofens – 2,8 Kubikmeter – entwickelte "NTIM Tehnology" ein System für die Verbindung von Trockenöfen durch Kabeln, über das Internet oder Mobilfunknetz. Zusammengefügt wie Legosteine erreichen sie das erforderte Volumen. Verbunden kann nur einer oder eine beliebige Anzahl von Öffen werden. Ein Mikroprozessor verbunden mit dem PC erstellt ein Trocknungsdiagramm, sehr wichtigt für Hersteller und Nutzer.

"NTIM Tehnology" hat an diesem Projekt mit deutschen Unternehmen "JUMO", "VISSMANN", "WILO" u.a. zusammengearbeitet.

ÖFFENTLICHER NUTZEN

Der Trockenofen "NTIM Tehnology" ermöglicht vielen Arbeitslosen, sich zu organisieren und eine Existenz gründen. Durch Anwendung dieser Trockenöfen können die Kosten von 5- bis 70-mal reduziert werden. Ein Trockenofen in der Kette beschäftigt mindestens 5 Personen: Anbauer, jene die trocknen, Händler, Arbeiter in Brennereien, Transportarbeiter...

Es handelt sich um ersten Ofen dieser Art, der Gas und Dampf verflüssigt und für weitere Verarbeitung vorbereiten und nicht wie andere in die Außenluft ausströmt und die Umwelt belastet.

Nach den Schätzungen mindestens 500 Öfen verkauft werden jedes Jahr auf den Märkten in Südost-Europa in den nächsten zehn Jahren. Der südosteuropäische Markt benötigt, Schätzungen zufolge, mindestens 500 Trockenöfen in den nächsten zehn Jahren.

Der Trockenofen nutzt eine erneuerbare Energiequelle und reduziert den Stromverbrauch über Nacht bis zu 20-mal.

Dieser Ofen erlaubt den Einsatz der erneuerbaren Energieträger und bis zu 20-mal kleiner Verbrauch konventioneller Energie für die Arbeit in der Nacht Bedingungen.

Die Produktion begann am Ende des Jahres 2008, und drei Öfen wurden auf dem Gebiet von Serbien und in Betrieb zu Beginn des Februar 2009

KOMMERZIELLER ERFOLG

Die ersten Ergebnisse der Trocknung waren überraschend, erheblich besser als erwartet. Dem Hersteller ist gelungen, Erzeugnisse der ersten premium Klasse zu gewinnen. Das Trocknungsverfahren wurde um 10% verkürzt und der Preis der Fertiprodukte beträchtlich gesenkt.

Das Projekt ist noch am Anfang, man verhandelt aber bereits über die Vertretung und den Vertrieb an anderen Märkten sowie über die Erteilung der Lizenzen für weit entfernte Länder (Nord- und Südamerika...).


2008 wurden drei Trockenöfen im Gesamtwert von 36.000 Euro verkauft.

WEITERE INTERESSANTE INFORMATIONEN ZUM THEMA

Man hat am Projekt seit 2006 gearbeitet. Das Unternehmen "NTIM Tehnology" wurde nach der der ersten Ergebnisse 2007 gegründet.

Investitionen seit 2006:

1.Entwicklung im Jahre 2006 ............................. 40000 Euro
2. Entwicklung im Jahre 2007 ............................. 40000 Euro
3. Entwicklung und Produktion im Jahre 2008 ...... 50.000 Euro


Die Nachfrage nach diesen Öfen nimmt konstant zu und "NTIM Tehnology" hat bekommt Bestellungen aus der ganzen Welt.

Der Trockenofen ist patentrechtlich geschützt. Man hat auch eine PCT-Anmeldung übergeben.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER