Quelle: N1 | Donnerstag, 02.08.2018.| 00:53
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Pristina bildet Arbeitsgruppe für die Bewertung der Immobilien von Trepca

(FotoDmyTo/shutterstock.com)
Die Behörden in Pristina haben eine technische Arbeitsgruppe für die Bewertung des ganzen Vermögens des Unternehmens Trepca gebildet.

Die Gruppe soll innerhalb von drei Monaten nach der Entscheidung den endgültigen Vorschlag für das Kabinett von Haradinaj vorbereiten, schreibt das KoSSev-Portal, wie N1 berichtet.

Die einzige Studie über die natürlichen Ressourcen des Kosovo, die auf das Jahr 1992 zurückgeht, schätzt das Potenzial von Trepca auf 85 Mrd. USD.

Das Bergbau- und Metall verarbeitende Unternehmen Trepca hat seinen Sitz in Kosovska Mitrovica. Seine Sektoren liegen im nördlichen (überwiegend serbischen) und südlichen (überwiegend albanischen) Teil der Stadt.

Neben dem Vermögen im Kosovo besitzt dieses Unternehmen weitere 31 Immobilien in ehemaligen jugoslawischen Republiken, darunter Fabriken, Büros und andere Einrichtungen.

Serbischen Quellen zufolge sind Trepcas Anteilseigner der Entwicklungsfonds der Republik Serbien (55,1%), Generalexport Beograd (6,8%), Jugobanka Jug Banka Kosovska Mitrovica (2,3%), Progres Beograd (1,9%), Dunav Banka a.d. Zvecan (1,9%), Elektroprivreda Srbije (1,6%), 14. Oktobar Krusevac (0,14%), Termoelektro Beograd (0,07%), Ratko Mitrovic Pozega (0,07%), Dunav Osiguranje Beograd (0,03%) und Luka Bar Beograd (0,01 %).

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.