Quelle: Novosti | Mittwoch, 25.07.2018.| 12:00
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Erste Phase der zentralen Kläranlage in Novi Sad mindestens 70 Mio. EUR

Illustration
Illustration (Fotogameanna/shutterstock.com)

Es wird erwartet, dass der Auftrag für den Bau einer neuen Hauptpumpstation im Abwasserentsorgungssystem der Stadt Novi Sad bald ausgeschrieben wird. Erst nach der Fertigstellung dieses Projekts kann der Bau der zentralen Kläranlagen im Einklang mit den modernsten europäischen Normen aufgenommen werden.

Zwei Standorte wurden für die Umsetzung dieses Projekts in Betracht gezogen. Einer an der alten Kacki-put-Straße am Donauufer in der Batschka und der andere in Rajkov Potok am Donauufer in Syrmien.

Die zentrale Anlage, eine der wichtigsten infrastrukturellen Investitionen in Novi Sad, soll am Standort Rokov Potok gebaut werden, im Einklang mit den Empfehlungen aus einer früheren Machbarkeitsstudie für dieses Projekt, bestätigte unlängst Vladimir Stojkovic, Mitglied des Stadtrats für kommunale Angelegenheiten.

- Der Wert der ersten Phase der zentralen Kläranlage in Novi Sad wurde auf 70 Mio. EUR geschätzt, aber es wird erwartet, dass die Kosten viel größer sein werden - sagte Stojkovic auf der letzten Sitzung des Stadtparlaments, als die Haushaltsausgleich diskutiert wurde.
Der Bau einer neuen Hauptpumpstation in der Nähe der neuen Straßen- und Eisenbahnklappbrücke über die Donau sei, laut seinen Worten, entscheidend für den Start des Projekts der neuen Kläranlage.

- Für die erste Phase der Bauarbeiten sind insgesamt 860 Mio. Dinar im Stadtbudget vorgesehen, eine Hälfte des Betrags in diesem und die andere im nächsten Jahr - so Stojkovic.

Im Rahmen dieses wichtigen Projekts sollen auch andere Abwassersammelanlagen und Pumpstationen gebaut oder rekonstruiert werden.

Kapazitäten der Anlage

Für die Erstellung von technischen Unterlagen und andere Vorbereitungen für den Baubeginn sind rund zwei Jahre vorgesehen. Die zentrale Kläranlage soll die Bedürfnisse einer Siedlung mit 400.000 Bewohnern decken.

Machbarkeitsstudie

Die Erstellung einer Machbarkeitsstudie mit dem Hauptprojekt für die Kläranlage kostet 300.000 EUR.

- Wir haben die Finanzierung aus dem Fonds für technische Unterstützung von Westbalkan gesichert - so Stojkovic.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER