Quelle: Tanjug | Dienstag, 24.07.2018.| 10:51
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Wiederaufbau der Bahnstrecke Belgrad-Bar beginnt 2019 - Realistischer Fertigstellungstermin 2021

Illustration
Illustration (FotoMilica Stevuljević)

Der Wiederaufbau der Bahnstrecke Belgrad-Bar wird nächstes Jahr beginnen, und Plänen zufolge bis 2021 fertiggestellt werden, gab die serbische Ministerin für Bau, Verkehr und Infrastruktur Zorana Mihajlovic gestern bekannt.

Nach einem Treffen mit dem montenegrinischen Minister für Verkehr und maritime Angelegenheiten, Osman Nurkovic in Podgorica, unterzeichnete sie auch das Memorandum über Zusammenarbeit bei der Durchführung von Infrastrukturprojekten zwischen den beiden Ländern. Mihajlovic und Nurkovic betonten die Wichtigkeit weiterer regionaler Verbindungen durch bestehende, aber auch neue Projekte.

Mijajlovic sagte, dass Serbien nach mehr als 30 Jahren den ersten, 77,6 km langen Abschnitt der Bahnstrecke Belgrad-Bar zwischen Resnik und Valjevo rekonstruiert habe und dass die Projektdokumentation für die Fortsetzung des Wiederaufbaus von Abschnitten von Valjevo bis zur montenegrinischen Grenze vorbereitet vorbereitet werde.

- Der Wiederaufbau muss im nächsten Jahr beginnen, jedoch erst nach dem Abschluss von projekttechnischen Unterlagen. Es gibt viele Probleme im Zusammenhang mit Tunneln und so weiter. Aus diesem Grund dauert die Vorbereitung das ganze Jahr und ich habe deshalb gesagt, dass 2021 eine realistische Frist für die Fertigstellung aller Arbeiten ist - sagte Zorana Mihajlovic.

Sie sagte, dass es neben dem Wiederaufbau der Eisenbahn wichtig sei, an den sogenannten nicht-physischen Barrieren zu arbeiten, unter anderem durch die Einrichtung eines gemeinsamen Grenzübergangs, der in Bijelo Polje gebaut werden soll. Es sei nicht akzeptabel, dass Güterzüge acht Stunden oder länger an der Grenze zu Montenegro warten müssen, fügte sie hinzu.

Auf die Frage der Presse, ob Serbien daran interessiert sei, an der Privatisierung des Hafens von Bar teilzunehmen, erklärte sie, dass Serbien im Einklang mit dem Programm der Regierung Binnenhäfen entwickeln werde, betonte aber zugleich die Bedeutung des Hafens von Bar und Serbiens Zugang zum Meer.

- Wir finden den Hafen von Bar sehr wichtig. Ungeachtet der Tatsache, dass die Privatisierung des Hafens von Bar zuvor diskutiert wurde, haben wir diese Gespräche nicht intensiviert. Momentan konzentrieren wir uns mehr auf die Eisenbahn und auf die Straßen, und wir werden in der nächsten Zeit sehen, wie Montenegro diesen Hafen weiter entwickeln wird - sagte Mihajlovic.

Minister Nurkovic sagte, dass Montenegro mehr als 40% der Bahnstrecke Bar-Belgrad auf seinem Territorium rekonstruiert und weitere 70 Mio. EUR aus Darlehen und Zuschüssen für die Fortsetzung des Wiederaufbaus gesichert habe.

- Wir streben nach einer wesentlich besseren Zugverbindung und einem besseren Schienenverkehr zwischen Serbien und Montenegro in drei Jahren - sagte Nurkovic.

Ministerin Mihajlovic begann ihren Besuch in Montenegro mit der Besichtigung der Brücke von Moracica, auf der Strecke Smokovac-Matesevo, dem montenegrinischen Abschnitt des Korridors XI.

- Serbien wird den Bau des Korridors XI von Pozega und weiter nach Boljare fortsetzen. Die Zusammenarbeit mit Montenegro soll in diesem Bereich intensiviert werden, da die Infrastrukturanbindung ein sicherer Weg ist, die Lebensqualität der Bürger in der gesamten Region zu verbessern - sagte Zorana Mihajlovic.

Sie kündigte an, dass eine gemeinsame Kommission gebildet werden soll, um den Verbindungspunkt zwischen serbischen und montenegrinischen Abschnitten des Korridors XI festzulegen.

- Es gibt keinen Grund, an der Bereitschaft Serbiens, diese Autobahn zu bauen, zu zweifeln. Bis Ende des Jahres werden wir 103 Kilometer von Obrenovac nach Preljina fertigstellen. Im März beginnen wir mit den Arbeiten in der Sektion Preljina-Pozega, und ich hoffe, dass wir nächstes Jahr die Projektdokumentation haben und dass wir in der Lage sein werden, über einen kommerziellen Vertrag für den letzten Abschnitt von Pozega bis Boljare zu verhandeln, und ihn in etwa zwei Jahren zu bauen - sagte Mihajlovic.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER