Quelle: Beta | Mittwoch, 18.07.2018.| 11:54
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Kanada interessiert am Zusammenarbeit mit Serbien im Infrastruktursektor

Illustration (Fotojocic/shutterstock.com)

Die serbische Ministerin für Bau, Verkehr und Infrastruktur, Zorana Mihajlovic, traf sich gestern mit der kanadischen Botschafterin in Serbien, Kati Csaba, die betonte, dass das Land an einer Zusammenarbeit mit Serbien im Bereich der Infrastruktur interessiert sei.

Wie mitgeteilt, sagte Mihajlovic, dass Serbien den Korridor X fertigstellt und eine Reihe von neuen Infrastrukturprojekten startet. Der Bau der Autobahnen Nis-Merdare-Pristina und Sarajevo-Belgrad, der Wiederaufbau des Belgrade-Budpaest-Hochgeschwindigkeitsstrecke und die Sanierung der Eisenbahn Nis-Dimitrovgrad sind Projekte mit der obersten Priorität, erklärte sie.

- Die Ergebnisse, die Serbien im Doing-Business-Ranking der Weltbank erzielt hat, sind ein gutes Zeichen für Investoren. Wir sind an einer Zusammenarbeit interessiert, in Anbetracht der Projekte, die in der kommenden Zeit zu realisieren sind - sagte Csaba.

Die Verbesserung des Luftverkehrs wurde ebenfalls bei diesem Treffen diskutiert. Die beiden Länder unterzeichneten im Mai dieses Jahres das Luftverkehrsabkommen, und die Einführung eines Direktflugs zwischen Serbien und Kanada ist geplant.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.