Quelle: Radio 021 | Sonntag, 15.07.2018.| 23:23

Heiratsantrag vor dem Mond für 125 Mio. EUR

Illustration (Fotosdecoret/shutterstock.com)

Ab 2022 wird es möglich sein einen Heiratsantrag zum Klang von Frank Sinatras "Fly Me To The Moon" zu machen während man über die Mondoberfläche schwebt.

Die Agentur ApoteoSurprise ist spezialisiert auf die Organisation von extravaganten Heiratsanträgen und startet einen neuen Service für 125 Millionen Euro, welcher es charmanten Prinzen des 21. Jahrhunderts ermöglicht mit deren Geliebten zum Mond zu fliegen und um ihre Hand anzuhalten.

Die Möglichkeit, den Mond für die Liebe zu gewinnen, wird daher bald zur Realität. Das ultimative Ziel der Pariser Agentur ist es "den verrücktesten und außergewöhnlichsten Heiratsantrag der letzten 13,8 Milliarden Jahre zu inszenieren".

Man wird vom Kennedy Space Center in Cape Canaveral, Florida starten. Vor dem Flug muss sich das Liebespaar einem 12-wöchigen körperlichen Training und technischer Ausbildung utnerziehen.

Die Flugbahn der Kapsel wird der mythischen Apollo-8-Mission von 1968 ähneln. Die Kapsel, die bis zu 38.000 km/h erreichen kann, wird mit acht Kameras ausgestattet sein um den spektakulären Auftritt des Paares in der Eroberung des Weltraums für immer zu verewigen.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.