Quelle: Tanjug | Sonntag, 01.07.2018.| 21:55
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Neuer Temperaturrekord in Oman

Illustration (FotoLucian Milasan/shutterstock.com)

Die Region rund um den Golf von Oman gehört zu den heißesten Regionen der Erde – zusammen mit der hohen Luftfeuchtigkeit sind die Lebensbedingungen bisweilen unerträglich.

Das zeigt auch ein neuer Temperaturrekord aus der Stadt Quriyat im Oman, wo am 26. Juni 2018 die Werte innerhalb eines 24-Stunden-Zeitraums nicht unter 42,6 Grad Celsius sanken: Es kühlte also auch nachts kaum ab.

Seit Beginn moderner Wetteraufzeichnungen wurde weltweit noch nie ein derart hohes Tagesminimum aufgezeichnet wie hier. Der bisherige Spitzenwert betrug 41,9 Grad Celsius, der aber aus der selben Region stammte.

Am 27. Juni 2011 wurden am nahen Khassab Airport 41,9 Grad Celsius registriert. Die niedrigsten Tagestemperaturen treten bei stabilen Wetterlagen normalerweise kurz vor Sonnenaufgang auf.

Eine Datenreihe zeigte, dass es in der Stadt mehr als zwei Tage lang mehr als 42 Grad Celsius warm war. Das Maximum in diesem Zeitraum lag bei 49,8 Grad Celsius am Dienstag.

Dennoch war Quriyat damit nicht der heißeste Ort des Landes, denn in Joba stieg das Thermometer am Mittwoch sogar auf 50,6 Grad Celsius – ein neues Maximum für das Land in einem Juni.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.