Quelle: Blic | Sonntag, 01.02.2009.| 10:28
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Đelić verlangt 300 Mio. US-Dollar von der Weltbank

Božidar Đelić

Der serbische Vizepremier, Božidar Đelić, gab bekannt, zusätzliche 300 Mio. US-Dollar für den Verkehrskorridor 10, Bildungswesen und Wissenschaft von der Weltbank verlangt zu haben.

- Wir einigten uns darauf, bestehende Projekte bis nächstes Treffen im April in Washington zu finalisieren, besonders jene, die den paneuropäischen Verkehrskorridor betreffen, um zusätzliche Förderungsmittel fordern zu können - erklärte Đelić nach dem Gespräch mit der Exekutivdirektorin der Weltbank, Ngozi Okonjo Iveala, am Weltwirtschaftsforum in Davos.

Zwei Drittel des genannten Betrags sind für die Infrastruktur und ein Drittel für das Bildungswesen und die Wissenschaft bestimmt.

- Serbien hat äußerst gute Beziehungen mit der Weltbank. Wir werden in den nächsten Monaten die Förderungsmittel für unsere Mittel sicher bekommen - sagte Đelić.

Die Exekutivdirektorin der Weltbank, Ngozi Okonjo Iveala, sei mit serbischen Bemühungen um die Realisierung des Verkehrskorridors 10 zufrieden und kündigte die Unterstützung der Weltbank für dieses Projekt an.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.