Quelle: Beta | Donnerstag, 21.06.2018.| 13:38
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

ZF Friedrichshafen beginnt mit Bau einer Produktionshalle in Pancevo - Investition im Wert von 160 Mio. EUR, Beschäftigung für 1.000 Arbeitnehmer

Illustration
Illustration (FotoMonkey Business Images/shutterstock.com)

Das deutsche Unternehmen ZF Friedrichshafen hat heute mit dem Bau einer Fabrik zur Herstellung von Antriebssystemen für Elektrofahrzeuge im Wert von 160 Mio. EUR begonnen. Bis zu 1.000 Arbeitnehmer könnten hier in den folgenden Jahren eine Beschäftigung finden.
Die Stadt Pancevo hat dem deutschen Investor einen Baugrundstück im nördlichen Gewerbegebiet kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die erste Phase der Investition, die den Bau einer Produktionshalle (25.000 m2) auf einer Fläche von 10,8 ha und die Beschäftigung von 540 Arbeitnehmern umfasst, soll bis 2021 realisiert werden.

In der zweiten Phase ab 2022 sollten der bestehenden Standort erweitert und noch eine Halle mit einer Fläche von 25.000 m2 gebaut werden.

ZF beschäftigt mehr als 140.000 an 230 Standorten in 40 Ländern weltweit. Das Unternehmen hat im Vorjahr einen Umsatz von 36,4 Mrd. EUR gemacht.

Der Eröffnung der ersten Fabrik dieses Unternehmens in Pancevo hat Serbiens Staatspräsident Aleksandar Vucic beigewohnt, der diese Investition für eine der größten und wichtigsten in der Vojvodina und ganz Serbien erklärte.

Vucic drückte auch seine Hoffnung aus, dass ZF ähnliche Produktiosnhallen an noch mindestens zwei-drei Standorten in Serbien eröffnen und 100 Mitarbeiter in seinem Forschungszentrum einstellen würde..- Danke, dass ihr hier seid - sagte Vuci deutschen Investoren.

- Bleibt so lange wie möglich hier und bringt eure Partner und Kunden mit. Wir werden immer mindestens fünf Prozent mehr für Investitionen als andere Konkurrenten bieten - betonte Vucic und erinnerte daran dass deutsche Unternehmen in Serbien derzeit mehr als 47.500 Arbeitnehmer beschäftigen.

Einer der Manager von ZF Friedrichshafen, Michael Hankel, sagte, dass zahlreiche Faktoren dazu beigetragen hätten, Serbien als Standort für die Realisierung einer Investition von 160 Millionen Euro zu wählen, berichtet Tanjug.

- Zahlreiche Faktoren haben die Entscheidung für den Bau der Fabrik beeinflusst, und wir haben Pancevo dank der ausgezeichneten Infrastruktur ausgewählt. Wir haben viel Platz, um die Fabrik zu erweitern, Möglichkeiten für ihre Entwicklung, mehrere Verkehrsverbindungen. Und die Nähe der Hauptstadt von Serbien ist auch ein wichtiger Vorteil - sagte Hankel.

Was ZF auszeichnet, ist laut Henkel der Einsatz neuer Technologien und Elektromobilität.

- Wir verwenden ein Konzept der neuen Generation, um durch einen speziellen Ansatz die heutigen Transportsektoren abzudecken, sowie jene, die erst in Zukunft erscheinen werden. Es ist besonders wichtig, alle Mängel im Bereich der Elektroautos zu beheben - fügte er hinzu.

Dass die Mobilität Hauptvorteil und Erfolgsgeheimnis von ZF ist, wird von Jörg Grotendorst bestätigt, der erklärte, dass ZF die Produktion von Automotoren jedes Jahr verdoppelt. Es wird deshalb erwartet, dass im nächsten Jahr fast eine halbe Million Elektromotoren hergestellt werden.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER