Quelle: Tanjug | Mittwoch, 28.01.2009.| 15:45
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

SEAF investiert mehr als 220 000 Euro 2009 in die Entwicklung von "A2B Express Delivery" - weitere 2 Mio. in folgenden zwei Jahren für die Entwicklung des Unternehmertums

Der Investmentfonds SEAF - "South Balkan Fund" plant - mehr als 220 000 Euro 2009 in die Entwicklung des serbischen Unternehmens "A2B Express Delivery" zu investieren. Weitere 2 Mio. Euro sollen in folgenden zwei Jahren in die Förderung des Unternehmertums in Serbien investiert werden, gab heute (28. Januar 2009) Lorena Radonjić, Investmentdirektorin bei SEAF, bekannt.

Der Paket- und Expressdienst "A2B Express Delivery" wurde im Vorjahr gegründet.

- Durch Kapitalerhöhung will SEAF das Verteilnetz auf ganz Serbien ausbauen und die Mitarbeiterzahl von 35 auf 175 erhöhen - hob Radonjić an einer Pressekonferenz in der Wirtschaftskammer Belgrad hervor.

Der Fonds plant Investitionen in weitere fünf-sechs serbische mittlere Unternehmen, sagte sie und erinnerte daran, dass SEAF seit der Aufnahme seiner Tätigkeit in Serbien vor zwei Jahren fast 3,5 Mio. Euro investiert hat.

2007 und 2008 hat "SEAF South Balkan Fund" an der Erhöhung des Grundkapitals der Handelskette "Gomex" in Zrenjanin (1,5 Mio. Euro) sowie von zwei IT-Unternehmen - "PC Centar" (900 000 Euro) und "Logo" (1 Mio. Euro) teilgenommen.

Miteigentümer von "A2B Express Delivery", Kosta Čakarević, wies darauf hin, dass das Unternehmen auf Paketversand zwischen Geschäftskunden spezialisiert bleiben soll. Zu den wichtigsten Kunden gehören IT- und Textilunternehmen, betonte er.

"SEAF South Balkan Fund" ist Investmentfonds, Mitglied der internationalen Investmenthtuppr SEAF mit Sitz in Washington, die private Investmentfonds in Entwicklungsmärkten in Mittel- und Osteuropa, Asien und Südamerika betreibt.

"SEAF South Balkan Fund" investiert in private Unternehmen in Serbien, Montenegro und Mazedonien.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.