Quelle: Energetski portal | Dienstag, 19.06.2018.| 07:37
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Serbien erfüllt Voraussetzungen für den Beitritt zur Europäischen Umweltagentur

Illustration (Fotodnaveh/shutterstock.com)

Aufgrund der bisher erzielten technischen Ergebnisse erfüllt die serbische Agentur für Umweltschutz Voraussetzungen für die Mitgliedschaft bei der Europäischen Umweltagentur (EUA), erklärte der EUA-Direktor Hans Bruyninckx.

Die EUA will das Wissen der beiden Institutionen in die Politik einbeziehen und dadurch die Qualität der Umwelt und Natur in Serbien verbessern.

Serbiens Minister für Umweltschutz Goran Trivan und Geschäftsführer der Agentur für Umweltschutz Serbiens Filip Radovic trafen sich mit den hochrangigen Vertretern der Europäischen Umweltagentur, die zum ersten Mal zu einem offiziellen Besuch in unserem Land sind.

Goran Trivan unterstrich die Bedeutung des ersten Besuchs des EEA-Direktors und seine Äußerung, dass Serbien große Fortschritte in der Ökologie gemacht und bei der Sammlung und Analyse von Umweltdaten europäische Standard erreicht habe.

- Diese Art von Besuch bietet Hoffnung und Unterstützung. Die Hoffnung, dass wir an uns selbst glauben können, wie auch dass man in der EU uns versteht und unsere Ergebnisse schätzt - sagte Trivan und betonten, dass das Ministerium die Agentur beim Beitritt zur Europäischen Umweltagentur maximal unterstützen werde.

Die Agentur für Umweltschutz werde, laut seinen Worten, in den nächsten Jahren die wissenschaftliche Unterstützung bei der Umsetzung von Umweltpolitiken in Serbien bieten.

Gleichzeitig sollen auch andere Organisationen gegründet werden, die Serbien helfen sollen, europäische Standards zu erreichen und die Umweltqualität im Land zu verbessern.

Filip Radovic zeigte sich zufrieden, dass bisherige Bemühungen zu Ergebnissen führten, die jetzt erkannt werden, wie auch damit, dass man die Bedingungen für die Mitgliedschaft bei der Europäischen Umweltagentur erfüllte, was uns die Teilname an der Umsetzung wichtiger internationaler Umweltprojekte ermöglicht.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.