Quelle: eKapija | Dienstag, 12.06.2018.| 14:21
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Logistikzentrum von Lidl in Nova Pazova im Wert von 55 Mio. EUR eröffnet - Erste 16 Geschäfte bis Ende 2018?

Das Unternehmen Lidl Srbija hat heute in Nova Pazova ein Logistikzentrum im Wert von 55 Mio. EUR eröffnet. Rund 180 Arbeitnehmer haben dort eine Beschäftigung gefunden, und die Eröffnung der ersten Supermärkte in unserem Land wird bis Ende dieses Jahres erwartet.

Das Logistikzentrum von Lidl in Nova Pazova nimmt eine Fläche von 45.000 m2 ein und bietet 30.000 Palettenplätze. Es handelt sich um eines der größten Logistikzentren in diesem Teil Europas und um das einzige in Serbien mit dem LEED-GOLD-Zertifikat.

Es wurde ausschließlich von inländischen Firmen gebaut, von 50 von ihnen, im Einklang mit den internationalen Standards für grünes Bauen. Spezielle Technologien, die hier angewandt werden, reduzieren den Energieverbrauch um 32% und den Wasserverbrauch um 20%.

Alle Lebensmittel im Logistikzentrum von Lidl Srbija werden in besonderen Kammern mit einer speziell angepassten Temperatur gehalten, die optimal ist, um die Frische eines bestimmten Produkts aufrechtzuerhalten. Das Zentrum verfügt über fünf Temperaturzonen und ist, unter anderem, mit einer Kammer versehen, die ausschließlich für die Aufbewahrung von Schokoladenprodukten (+18C) bestimmt ist. Die Kombination moderner Technologien, wie zum Beispiel "Pick-by-Voice" -Befehlsmanagement und optimierte Arbeitsabläufe, wird zur Effizienz des Logistikzentrums beitragen, damit die Waren darin nicht zu lange aufbewahrt würden, sondern in kürzester Zeit die Konsumenten erreichen.

Das Logistikzentrum von Lidl kümmert sich auch um die ordnungsgemäße Abfallentsorgung, und zum ersten Mal wurden in Serbien bis zu 1.800 Quadratmeter Industrieboden ohne Unterbrechung betoniert.

Moderne Technologien und optimierte Prozesse garantieren Effizienz, was bereits in den 30 Märkten getestet wurde, in denen Lidl tätig ist. Die Vorbereitungen für die Eröffnung des Logistikzentrums schlossen das Training und die Entwicklung eines Teils der Belegschaft im Ausland. Von diesem Zentrum aus werden Waren jeden Tag in die Geschäfte geliefert. Die Produkte werden frisch sein, und die Vorräte werden ausreichen.

Das Objekt hat 120 Laderampen und kann sogar 100 Geschäfte versorgen.

Das Logistikzentrum in Nova Pazova wurde von Tomislav Sapina, Generaldirektor von Lidl Srbija und Aleksandar Vucic, Präsidenten der Republik Serbien im Beisein zahlreicher angesehender Gäste - Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Serbien, Axel Dittmann, Minister für Handel, Tourismus und Telekommunikation, Rasim Ljajic, Ministerpräsident der Provinz Vojvodina, Igor Mirovic und Bürgermeister der Gemeinde Stara Pazova, Djordje Radinovic, offiziell eröffnet.

- Die heutige Eröffnung des Logistikzentrums ist ein wichtiges Ereignis für Lidl, weil es uns durch ein sorgfältig ausgewähltes Sortiment und unsere Lidl-Marken ermöglicht, Verbrauchern in Serbien ein einzigartiges Einkaufserlebnis, frische und hochwertige Produkte und das beste Preis- und Qualitätsverhältnis zu bieten. Es ist auch wichtig für Serbien, weil es bestätigt, dass Lidl hier als ein langfristiger Partner präsent ist, der sich hier entwickeln und weiter verbessern will - sagte der Generaldirektor von Lidl Serbien Tomislav Sapina.

Er erinnerte daran, dass sie derzeit mit zahlreichen einheimischen Lieferanten verhandeln. Einige Produkte sollen unter den Markennamen Lidl produziert werden.

Serbiens Präsident Aleksandar Vucic gab bekannt, dass Lidl bis Ende des Jahres 16 Geschäfte eröffnen und insgesamt 1.500 Mitarbeiter in Serbien beschäftigen werde. Lidl werde mehr als 300 serbische Produkte in seinen Regalen bieten, fügte er hinzu und unterstrich, dass er von der Geschäftsleitung von Lidl die Erhöhung dieser Anzahl verlangen werde.

Der deutsche Botschafter in Serbien Axelt Dittmann unterstrich, dass die Eröffnung des Logistikzentrums in Nova Pazova ein gutes Beispiel für die Stärkung der wirtschaftlichen Beziehungen zwishen Deutschland und Serbien darstelle. Rund 400 deutsche Unternehmen mit 45.000 Mitarbeitern seien derzeit in Serbien tätig, erinnerte er und fügte hinzu, dass ihre Investitionen seit 2000 den Wert von fast 2 Mrd. EUR erreichen.

Lidl bedient täglich ungefähr 10 Mio. Kunden in mehr als 10.000 Geschäften weltweit. Produkte werden in mehr als 150 Logistikzentren gelagert. Das Unternehmen beschäftigt bereits rund 500 Mitarbeiter in Serbien und derzeit werden 1.000 Verkäufer in mehreren Städten ausgewählt.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER