Quelle: Tanjug | Dienstag, 05.06.2018.| 00:00
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

UniCredit Bank und Societe Generale erwägen Zusammenschluss?

(FotoEdhar/shutterstock.com)
Die italienische Großbank Unicredit und die französische Societe Generale (SocGen) planen einem Bericht zufolge eine Fusion, berichtet Financial Times am Montag. Es handelt sich um zwei größte europäische Kreditinstitute.

Der aus Frankreich kommende UniCredit-Chef Jean-Pierre Mustier, der einst für Societe arbeitete, überlegt seit mehreren Monaten die Idee, sich mit der Societe Generale zusammenzuschließen, schreibt Financial Times unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertrauten Personen.

Die Geschäftsleitung von Societe Generale Bank hat diese Möglichkeit auch überlegt.
Die Verhandlungen sind jedoch noch in einem frühen Stadium, während die instabile politische Situation in Italien eine neue Herausforderung für die Realisierung solcher Pläne darstellen könnte.

Vertreter der UniCredit Bank sagten Bloomberg, dass sie nie zu Gerüchten und Spekulationen Stellung nehmen, während man in Societe "jegliche Verhandlungen über die potenzielle Fusion mit UniCredit bestritten hat".

In einem Interview für die New Yorker Presseagentur erklärte UniCredit-Chef Mustier im September 2017, dass die UniCredit nicht beabsichtige, ihre Vermögenswerte zu verkaufen oder eine andere Bank im Laufe des Jahres 2019 zu übernehmen.

Die UniCredit Bank mit Sitz in Mailand hat im Vorjahr die potenzielle Fusion mit der deutschen Commerzbank erwogen.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.