Quelle: Tanjug | Dienstag, 05.06.2018.| 11:24
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Mögliche Erweiterung der Produktion in Gornji Milanovac - Serbische Ingenieure sind führende Ideenexporteure für Tetra Pak

(FotoOleg Golovnev/shutterstock)
Das schwedische Unternehmen Tetra Pak, das seit mehr als 50 Jahren auf dem serbischen Markt präsent ist, hat sich dank innovativen Ideen junger serbischer Ingenieure und einer jährlichen Produktion von 200 Millionen Euro zum fünftgrößten Exporteur in Serbien entwickelt.

Dies hat am Freitag, 1. Juni der für Innovation und technologische Entwicklung zuständige Minister ohne Beschäftigungsbereich, Nenad Popovic, gesagt, der diese Fabrik in der Gesellschaft des schwedischen Botschafters Jan Lundin und der Geschäftsleitung des Unternehmens besichtigt hat. Er wies darauf hin, dass das Unternehmen neben seinem geschäftlichen Erfolg auch ein echtes Innovationszentrum sei.

- Tetra Pak verfügt über ein Designzentrum, das weltweit Lösungen für Tetra Pak-Anlagen entwickelt. Junge, kreative und begabte Ingenieure aus Serbien exportieren ihre Ideen auf diese Weise global - so Popovic.

Die Fabrik von Tetra Pak in Serbien ist eine der erfolgreichsten von Tetra Pak in der Welt, hieß es während der Tournee.

Botschafter Lundin stimmte Popovic zu, dass das Werk in Gornji Milanovac nicht nur eines der größten Werke von Tetra Pak weltweit, sondern auch das größte Innovationszentrum für Südosteuropa sei.

- Tetra Pak nutzt das serbische Potenzial in den Bereichen Maschinenbau und Innovation, und ich weiß, dass das Unternehmen mit seinen Aktivitäten in Gornji Milanovac zufrieden ist, wie die Produktion zeigt, die sich in den letzten drei Jahren verdoppelt hat - sagte Lundin.

Er fügte hinzu, dass die Hälfte der schwedischen Exporte nach Serbien auf Tetra Pak-Waren entfalle und dass Schweden auch eine Menge aus Serbien importiere.

Der Bürgermeister von Gornji Milanovac, Dejan Kovacevic, erinnerte daran, dass Tetra Pak mehrere Jahre zuvor in den Ausbau der Produktionskapazitäten in Gornji Milanovac investiert habe.

- Ich glaube, dass wir mit neuen Investitionen in der Zukunft rechnen können, wenn man bedenkt, dass wird den Raum für den Ausbau der Kapazitäten gesichert haben.

Kovacevic wies darauf hin, dass sich die Gemeinde Gornji Milanovac um die Fördermittel für die Eröffnung eines regionalen Startup-Zentrums beim Ministerium bewerben und dabei versuchen würde, das wirtschaftliche Umfeld und die Produktion in Zusammenarbeit mit Tetra Pak, aber auch mit anderen Unternehmen zu verbessern.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.