Quelle: eKapija | Donnerstag, 31.05.2018.| 00:54
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Serbien schaft Visumpflicht für Bürger von Aserbaidschan und Burundi ab

Illustration (FotoDanylo Samiylenko/shutterstock.com)

Die serbische Regierung beschloss am 24. Mai, die Visumpflicht für Staatsbürger von Aserbaidschan und Burundi abzuschaffen.

Die Entscheidung wurde aufgrund des Gesetzes über Ausländer getroffen. Sie erlaubt Staatsbürgern von Aserbaidschan die Einreise, den Transit und den Aufenthalt in der Republik Serbien bis max. 90 Tage in einem Zeitraum von 180 Tagen ab dem Datum der Einreise in Serbien, wenn keine weiteren Störungen nach dem Artikel 11 des Ausländergesetzes vorliegen.

Die Entscheidung ist, jedenfalls, im Einklang mit den unlängst unterzeichneten Abkommen, die, unter anderem, die Einführung eines Direktflugs Belgrad-Baku vorsehen.

Die Staatsbüger der Republik Burundi dürfen in Serbien ohne Visum einreisen und hier 30 Tage in einem Zeitraum von zwölf Monaten aufhalten.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.