Quelle: Danas | Dienstag, 29.05.2018.| 23:40
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Kupferwalzwerk Sevojno investiert 12 Mio. EUR in Ausrüstung

Illustration
Illustration (FotoFlegere/shutterstock.com)

Das Kupferwalzwerk Sevojno hat den 65. Jahrestag des Unternehmens gefeiert, und die Feier war eine gute Gelegenheit, Geschäftsergebnisse und Pläne bis Ende des Jahres bekannt zu geben.

- Von Jahr zu Jahr verzeichnen wir immer bessere Ergebnisse und das Vorjahr war das beste im letzten Jahrzehnt, weil wir ein Betriebsergebnis von 7,5 Mio. EUR erzielt haben. Wir erfüllen regelmäßig alle Verpflichtungen gegenüber unseren Mitarbeitern, dem Staat und Zulieferern, wir haben die strategische Zusammenarbeit mit RTB Bor, Lieferanten von Zink, sekundären Rohstoffen und strategischen Käufern aufgenommen, was eine Garantie für das erfolgreiches Geschäft in der Zukunft darstellt - erklärte Milija Bozovic, Generaldirektor des Kupferwalzwerk Sevojno.

Im ersten Quartal dieses Jahres wurde der Finanzplan mit mehr als 60% realisiert, und das Unternehmen hat Investitionen im Wert von rund 12 Mio. EUR in die Modernisierung der Ausrüstung angekündigt. Dadurch soll die Qualität der Produkte erheblich verbessert werden.

- Die Fabrik verfolgt das Ziel, ein profitables Sortiment zu produzieren. Dies hat gemeinsam mit den Einsparungen und Verwendung von sekundären Rohstoffe zur besseren Realisierung des Finanzpalns beigetragen - so Bozovic.

Er wies darauf hin, dass man im Vorjahr rund 23.000 Tonnen hergestellt, und davon 90% nach Westeuropa ausgeführt hat. Die Fabrik beschäftigt 1.130 Mitarbeiter, die hier im Durchschnitt 50.000 Dinar pro Monat verdienen.

Nebojsa Ciric, Generaldirektor der East Point Holding, die gemeinsam mit Desko Nikitovic und internationalen Investmentfonds die Fabrik in Sevojno seit 2014 betreibt, sagt, dass er in diesem Jahr noch bessere Ergebnisse erwarte.

- In den letzten Jahren haben wir fast 2 Mio. EUR investiert. Für dieses Jahr sind Investitionen im Wert von 2 Mio. EUR, und für das nächste von mindestens 3 Mio. EUR vorgesehen - erklärte Ciric und fügte hinzu, dass die Produktion in diesem Jahr, Plänen zufolge, um 7-8%, auf 23.500 Tonnen gesteigert werden sollte.

- Wir haben im Vorjahr einen Umsatz zwischen 130 und 140 Mio. EUR gemacht. In Hinsicht auf die Kupferpreise auf dem internationalen Markt müssen wir in diesem Jahr mit einem geringeren Betrag rechnen - unterstrich Ciric und fügte hinzu, dass dieses Fabrik verdiene, die Grundlage der wirtschaftlichen Entwicklung von Uzice und der ganze Region weiterhin zu sein.

In Bezug auf Schulden erklärte er, dass sie vererbt wurden und sich Ende 2014 auf 60 Mio. EUR beliefen. Dieser Betrag wurde inzwischen halbiert.

- Wir sind derzeit mit rund 30 Mio. EUR verschuldet, was unser Werk ertragen kann. Wir sind entschlossen, sie kontinuierlich zu verringern. Von großer Bedeutung ist die Tatsache, dass wir in den letzten eineinhalb Jahren die stabilie Finanzierung haben, wie auch dass die Banken uns vertrauen - so Ciric.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER