Quelle: eKapija | Dienstag, 22.05.2018.| 08:16
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Einführung des Direktflugs Belgrad-Baku ermöglicht - Serbien und Aserbaidschan unterzeichnen eine Reihe von Kooperationsvereinbarungen

Illustration (FotoPORTRAIT IMAGES ASIA BY NONWARIT/shutterstock.com)


Die stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Bau, Verkehr und Infrastruktur, Zorana Mihajlovic, die als Mitglied einer Staatsdelegation zu einem offiziellen Besuch in Aserbaidschan ist, unterzeichnete heue in Baku zwei Vereinbarungen mit Aserbaidschan - Vereinbarung über Luftverkehr und Vereinbarun über internationalen Straßenverkehr zwischen zwei Ländern, heißt es in einer Mitteilung auf der Website des Ministeriums für Bau.

- Es handelt sich um zwei wichtige Vereinbarungen. Mit einer werden wir die Zusammenarbeit beim Bau der Straßeninfrastruktur verbessern und unsere Handels- und Wirtschaftsbeziehungen weiterentwickeln, und mit der Vereinbarung über Luftverkehr schaffen wir Bedingungen für die Entwicklung des Luftverkehrs zwischen den beiden Ländern, durch Einführung der Direktflüge zwischen Baku und Belgrad - sagte Mihajlovic.

Gute politische Beziehungen stellen eine gute Grundlage für die erfolgreiche Zusamenarbeit zwischen zwei Ländern in den Bereichen Wirtschaft und Infrastruktur, sagte sie und fügte hinzu, dass sie die intensivere Teilnahme aserbaidschanischer Firmen an der Realisierung neuer infrastruktureller Projekte erwartet.

- Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Aserbaidschan an neuen Projekten. Das Unternehmen AzVirt ist unser zuverlässiger Parntner, was wir mit dem Bau eines Abschnitts des Verkehrskorridors XI zwischen Ljig und Preljina gezeigt haben - so Mihajlovic.

Die stellvertretende Ministerpräsidentin unterzeichnete in Baku auch die Vereinbarung im Bereich Quarantäne und Pflanzenschutz zwischen der Regierung Serbiens und der Regierung der Republik Aserbaidschan.

Im Rahmen des offiziellen Besuchs in Aserbaidschan unterzeichnete der serbische Präsident, Aleksandar Vucic einen Gemeinsamen Aktionsplan über strategische Partnerschaft zwischen zwei Ländern mit dem Präsidenten von Aserbaidschan Ilham Älijew.

Ein Memorandum of Understanding und Zusammenarbeit in Bereichen Gesundheitswesen und medizinische Wissenschaft wurde zwischen Gesundheitsministerien der Republik Serbien und der Republik Aserbaidschan unterschrieben.

Die serbische Justizminiterin, Nela Kuburovic und der Justizminister von Aserbaidschan, Fikrat Mammadov unterzeichneten ein Memorandum über Zusammenarbeit zwischen zwei Staaten im Bereich der Justiz. Zwei Ministerien werden in der Zukunft in ihrem Zuständigkeitsbereich zusammenarbeiten und Erfahrungen und Praktiken austauschen, um nationale Gesetze mit internationalen Standards zu harmonisieren, heißt es auf der Website des Wirtschaftsministeriums.

Im Einklang mit dem unterzeichneten Dokument werden die Ministerien auch Erfahrungen im Bereich der internationalen Rechtshilfe in Zivil- und Strafsachen austauschen. Außerdem werden die beiden Seiten bei der Förderung der elektronischen Justiz, der Modernisierung des Justizwesens, der Aus- und Fortbildung des Personals der Justizverwaltung, der Förderung der justiziellen Berufe sowie des Erfahrungsaustauschs im Bereich der Reform und Modernisierung der Vollstreckung strafrechtlicher Sanktionen gemäß internationalen Standards zusammenarbeiten.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.