Quelle: eKapija | Sonntag, 20.05.2018.| 21:22
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Ein Teil des Busbahnhofs ATP Vojvodina in Novi Sad erneut zum Verkauf - Startpreis bei 2,55 Mio. EUR

(Fotos_oleg/shutterstock.com)
Der Generaldirektor von ATP Vojvodina schrieb aufgrund des veränderten Reorganisationsplans unbewegliche Vermögensteile dieses Unternehmens zum Verkauf aus.

Das Vermögen wurde in zwei Teile geteilt.

Der erste Teil besteht aus einem neuen Service für Busse mit einer Fläche von 2.821 und einem kleineren Nebengebäude (71 m2). Sein Startpreis beläuft sich auf 1,68 Mio. EUR.

Der zweite Teil umfasst die alte Werkstatt für Busse mit einer Fläche von 2.118 m2 und das alte Direktionsgebäude (504 m2), die zum Startpreis von 896.000 EUR geboten werden.
Die Versteigerung findet am 21. Juni statt. Alle Interessenten sollen ein Depositum spätestens drei Tage vor der Auktion hinterlegen.

Diese Vermögensteile wurden noch 2015 zum Verkauf geboten, damals für 2,4 Mio. EUR für den neuen Service, und für 1,28 Mio. EUR für die alte Werkstatt.

Die Fläche des bestehenden Busbahnhofs, der einst von Ilija Devic, Besitzer von ATP Vojvodina vor der Kündigung der Privatisierung, gebaut wurde, soll auf diese weise halbiert wreden. Vom ganzen Vermögen des insolventen Unternehmens soll nur das Gebäude des neuen Omnibusbahnhofs mit einer Fläche von 5.000 m2 übrig bleiben.

Zur Erinnerung: Ilija Devic hat ATP 2004 gekauft, und der neue Busbahnhof wurde 2007 eröffnet, und nach nur einigen Monaten wieder geschlossen, weil niemand seine Dienstleistungen genutzt hat. Devic beschuldigte die Behörden, ihm einen Schaden zuzufügen, indem sie den bestehenden stadteigenen Regionalbusbahnhof nicht geschlossen haben.

Die Agentur für Privatisierung hat inzwischen wegen der Nichteinhaltung des Kaufvertrags den Privatisierungsvertrag mit Devic gekündigt, und das Unternehmen hat Konkurs angemeldet. Devic hat demnächst eine Anklage gegen die Stadt erhoben.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.