Quelle: RTS | Samstag, 19.05.2018.| 21:58

Zug in Japan fährt 25 Sekunden zu früh ab - Betreiber entschuldigt sich

Illustration (Fotopotowizard/shutterstock.com)

Weil ein Zug 25 Sekunden zu früh losfuhr, musste sich das japanische Zugungernehmen JR West nun öffentlich für den Vorfall entschuldigen.

Der Fehler ereignete sich am 11. Mai um 7:11:35, als der Zug von der Station Notogawa zu früh weg fuhr. Tatsächlich hätte der den Bahnhof erst um 7:12:00 verlassen dürfen.

Aufgrund des Fehlers mussten die Personen den Zug um 7:19 Uhr nehmen, der erst um 9:20 Uhr in Nishi Akashi ankommt. Das sind sechs Minuten mehr als beim vorherigen Zug, der um 9:14 Uhr die Station erreicht. Einige verpassten zusätzlich ihren Anschluss.

JR West entschuldigte sich nun für den Vorfall. Wortwörtlich heißt es dort: „Die großen Unannehmlichkeiten die für unsere Kunden dadurch entstanden sind wahrlich unentschuldbar.“

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.