Quelle: N1 | Mittwoch, 16.05.2018.| 10:01
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Evropa bekommt ein Netz von Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Illustration
Illustration (FotoMike Flippo/shutterstock.com)

Einige der größten europäischen Automobilhersteller wollen die Nutzung von Elektroautos und ihren Verkauf durch den Aufbau eines Netzes von Schnell-Ladestationen für Elektrofahrzeuge entlang der Straßen fördern. Die Ladedauer soll von einigen Stunden auf nur einige Minuten reduziert werden.
Ziel ist es, ein solches Netz von Norwegen nach Süditalien und von Portugal nach Polen aufzubauen
Für Automobilhersteller, unter denen Volkswagen, BMW, Daimler und Ford sind, steht viel auf dem Spiel. Ihre gemeinsame Investition, Unternehmen Ionity, will ein Netz rechtzeitig aufbauen lassen, um für die nächste Generation von Elektroautos verfügbar zu sein, die im nächsten Jahr auf den Markt gebracht werden sollen. Sie wollen auch einen Teil des Marktes für luxuriöse Elektroautos von Tesla zurückgewinnen, das bereits ein eigenes Netz von Ladestationen hat.
Die Grundidee ist, das Stereotyp abzuschaffen, dass Elektroautos über Nacht langsam in Garagen geladen und für kurze Fahrten genutzt werden.
Ionity hat seine erste Ladestation am 17. April an der Autobahn beim kleinen Ort Niederzissen in Deutschland eröffnet. Diese und weitere fünf Schnell-Ladestationen werden bis zum 31. Mai dieses Jahres kostenlos zur Verfügung stehen. Die Ladestation soll aus erneuerbaren Energiequellen versorgt werden. Das Unternehmen hat Verträge für rund 300 Standorte abgeschlosen, und die durchschnittliche Entfernung zwischen ihnen wird 120 Kilometer betragen.
Tesla Company hat gezeigt, dass die Batterielade-Infrastruktur zum Verkauf von Fahrzeugen beiträgt. Tesla hat nur in Europa 1.229 Stationen mit 9.623 Schnellladegeräten. Das Ladegerät von Tesla ist jedoch einzigartig, während Ionity ein standardisiertes europäisches Ladegerät verwendet.
Ionion will Ladegeräte mit einer Leistung von 350 Kilowatt bieten, dreimal stärker als Tesla. Gegenwärtig kann kein Auto diese Kraft voll ausnutzen, aber Porshe plant für das nächste Jahr ein Sportmodell, das mit einer 15-minütigen Ladung 400 Kilometer fahren kann, berichtet N1.
Serbien ist außerhalb dieses Netzes, aber wir haben unlängst darüber geschrieben, dass das öffentliche Unternehmen Putevi Srbije weitere 10 Ladestationen entlang der wichtigsten Straßen in unserem Land installieren wird. In Serbien sind derzeit 143 Fahrzeuge mit Elektroantrieb zugelassen.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER