Quelle: eKapija | Sonntag, 06.05.2018.| 11:10
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Nestle verkauft lokale Marke Cipiripi an Paracinka

Im Rahmen der kontinuierlichen Revision des Produktportfolios kündigte Nestle Srbija die Unterzeichnung eines Vertrags über den Verkauf der lokalen Süßwarenmarke Cipiripi an Paracinka AG, Mitglied der Silbo Group an. Die Transaktion, welche die ganze Palette von Produkten - Nuss-Nougat-Aufstriche und Schokotafeln - umfasst, soll Ende des zweiten Quartals 2018 realisiert werden, nach Abschluss der üblichen Genehmigungen und endgültigen Bedingungen, teilte Nestle mit.

Die Transaktion wird sich nicht auf Arbeitsplätze bei Nestle Adriatic auswirken, heißt es in der Mitteilung.

- Die Marke Cipiripi hat eine lange und reiche Geschichte. Sie ist schon 27 Jahre auf dem serbischen Markt präsent. Im Unternehmen Paracinka, Mitgleid der Silbo Group, haben wir einen entsprechenden Nachfolger erkannt, der diese Marke weiter entwickeln wird. Dies ermöglicht Nestle, sich noch intensiver auf seine global bekannte Süßwarenmarken wie Kit Kat, Lion, Smartoes, After Eight und das geplante starke Wachstum zu fokussieren - erklärte Yana Mikhailova, Regionaldirektorin für Südosteuropa bei Nestle.

Nestle ist schon 25 Jahre in Serbien tätig. Das Unternehmen hat eine Fabrik in Surcin (Belgrad) und beschäftigt 547 Mitarbeiter, erinnert man in der Mitteilung.

Paracinka AG wurde 1924 als eine kleine Werkstatt namens Braten gegründet, wo man Lokum, Gummibonbons und Bonbons herstellte. In den Siebziger Jahren wurde die Produktion von Kaugummis aufgenommen.

Am 5. September 2011 übernahm Silbo Gmbh Belgrad die Mehrheitsbeteiligung (80%) an Paracinka AG mit Sitz in Paracin. Die Gruppe besitzt 33,58% der Schokoladenfabrik Cokolend AG mit Sitz in Paracin, heißt es auf der Website von Silbo.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.