Quelle: Tanjug | Freitag, 27.04.2018.| 15:13
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Messung der Durchschnittsgeschwindigkeit auf Autobahnen beginnt - Bußgeldbescheid per Post

Illustration (FotoLIUSHENGFILM/shutterstock.com)


Ab Freitag, 27. April 2018, beginnt die Messung der durchschnittlichen Fahrgeschwindigkeit auf allen Autobahnabschnitten in Serbien. Die Verkehrspolizei wird alle bestrafen, welche die maximal zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h sogar um einen Kilometer überschreiten.

Das öffentliche Straßenbauunternehmen Putevi Srbije hat an allen vorgesehenen Orten Kameras installiert, und die Geschwindigkeit wird anhand der Zeit berechnet, die man von einer Mautstelle zur anderen benötigt.

Fahrer mit serbischen Kfz-Kennzeichnen erhalten Bußgeldbescheid an ihre Heimatadressen, aber jeder Fahrer wird auch seine Durchschnittsgeschwindigkeit auf dem Zettel an der Mautstelle sehen können. Auf der anderen Seite werden Ausländer von der Verkehrspolizei sofort an der Mautstelle angehalten und müssen das Bußgeld bei der nächsten Gerichtsbehörde bezahlen.

Außerdem werden die Fahrer nicht mehr in der Lage sein, die Geschwindigkeitsüberschreitung zu vermeiden, indem sie in der Mitte des Abschnitts - an einem Rastplatz oder an einer Tankstelle - anhalten, da die Anzahl der "Abfangjäger" auf allen Straßenabschnitten in Serbien zunimmt.


Zum Beispiel ist die kürzeste erlaubte Fahrzeit auf der 423 km langen Strecke Subotica - Nis drei Stunden 31 Minuten, während sie auf der Strecke Belgrad - Nis eine Stunde 58 Minuten beträgt. Die Mindestdauer von 120 km / h auf der Straße von Belgrad nach Subotica beträgt eine Stunde 34 Minuten und auf der Strecke Belgrad - Sid 54 Minuten.

Von Horgos nach Presevo auf der 537 km langen Strecke darf man nicht unter vier Stunden 16 Minuten fahren, und die Mindestfahrzeit für die Strecke von der Mautstelle Vrcin bis zur Mautstelle Presevo beträgt drei Stunden.

Alle Geschwindigkeitssünder in Serbien müssen mit folgenden Bußgeldern rechnen: 3.000 Dinar für die Geschwindigiet 120 bis 140 km/h, 5.000 Dinar für 141-150 km/h und 10.000 Dinar für 151- 160 km/h. Das Ticket von 10.000 bis 20.000 Dinar wird für Geschwindigkeiten von 161-180 km/h ausgestellt, es beinhaltet auch drei negative Punkte und die Beschlagnahme des Führerscheins für einen Zeitraum bis zu 12 Monaten.

Für die Geschwindigkeiten von 181 bis 200 km/h muß man Bußgelter von 20.000 bis 40.000 Dinar zahlen, plus ein bis 30 Tage Gefängnis, sechs Minuspunkte und die Beschlagnahme des Führerscheins für einen Zeitraum von drei bis zwölf Monate. Wer mit einer Geschwindigkeit von 201 bis 220 km h fährt, muss 100.000 bis 120.000 Dinar zahlen, 15 bis 60 Tage im Gefängnis verbringen, 14 Minuspunkte hinnehmen und acht bis zwölf Monate ohne Führerschein leben.

Schließlich gibt es kein Bußgeld für das Fahren über 221 km/h, aber dem Täter drohen 30 bis 60 Tage Gefängnis, 15 negative Punkte und die Beschlagnahme des Führerscheins für einen Zeitraum von neun bis 12 Monate.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.