Quelle: Beta | Dienstag, 24.04.2018.| 20:40
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Ausländische Investitionen in Serbien erreichen 436,9 Mio. EUR in den ersten zwei Monaten 2018 - Staatsverschuldung sinkt auf 59,4% BIP

(FotoBillion Photos/shutterstock.com)
Ausländische Direktinvestitionen in Serbien erreichten den Wert von 436,9 Mio. EUR in den ersten zwei Monaten dieses Jahres, was eine Erhöhung um 21,8% im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2017 darstellt, gab heute die serbische Regierungschefin Ana Brnabic bekannt.

Ausländische Investitionen sind um rund 80 Mio. EUR gestiegen, sagte sie auf der Versammung der Nationalallianz für lokale wirtschaftliche Entwicklung (NALED).

Sie erinnerte daran, dass sich ausländische Direktinvestitionen 2016 auf 2,6 Mrd. EUR belaufen haben, was, laut ihren Worten, einen "historischen Erfolg" darstellt.

- Es is sehr wichtig, dass sich so gute Ergebnisse auch 2018 fortsetzen - unterstrich Brnabic.
Im Vorjahr wurden Verträge über Zuschüsse für 36 Projekte im Gesamtwert von 50 Mio. EUR unterzeichnet, und mehr als eine Hälfte der Projekte werden von inländischen Unternehmen umgesetzt, sagte sie.

Aktuelle Daten zeigen, dass die Staatsverschuldung Serbiens auf 59,4% des Bruttoinlandsprodukte (BIP) gesunken ist. Ende 2017 lag sie bei 71,9% BIP.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.