Quelle: eKapija | Montag, 02.04.2018.| 15:04
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Fast 70% der Reisenden buchen online - Neue digitale Plattform-Dienste bedrohen Reisebüros

(Fotosebra/shutterstock)
Immer seltener besuchen Menschen die Reisebüros. Sie entscheiden sich stattdessen dafür, Unterkunft und Transport von zu Hause aus bequem zu buchen. Dank der Entwicklung von digitalen touristischen Plattformen ist die Reiseplanung vieleinfacher geworden. Zusätzlich zur Buchung können Reisende mit nur wenigen Klicks Informationen über das Ziel, die Qualität der Unterkunft und andere Dinge erhalten, und touristische Plattformen kündigen an, dass sie noch einen Schritt weitergehen und ihren Service um die Organisation zusätzlichen Angebots erweitern werden.

Auf der kürzlich stattgefundenen Hotel Summit Belgrade Konferenz stellte Ines Lasic, Account Manager bei der Firma Booking, einer der weltweit führenden Plattformen für die Buchung von Unterkünften, eine Umfrage vor, die ergab, dass fast 70% der Menschen ihre Reisen online buchen. Die Forschung umfasste 17.000 Probanden aus Europa.

Im Verband für Tourismus der Handelskammer Serbiens erfahren wir jedoch, dass es keine genauen Daten darüber gibt, wie viele serbische Touristen digitale touristische Plattformen benutzen, aber auch dass die Anzahl der Online-Buchungen merklich steigt. Gleichzeitig sind die serbischen Hotelbesitzer mit dem Auftreten von Online-Reservierungen viel sichtbarer und verfügbarer geworden, glaubt man in der Wirtschaftskammer.

Vesna Vlatkovic aus der Hotelgruppe A Hotels sagt gegenüber eKapija, dass sowohl einheimische als auch ausländische Gäste ihre Hotels Izvor in Arandjelovac und Sloboda in Sabac über Booking besuchen.

- Etwa 10-13% der Gesamtzahl der Gäste, die individuell buchen, kommen in A Hotels durch Online-Buchung. Der größte Teil der Gäste, welche eine Unterkunft im Hotel Izvor buchen, kommen aus Russland, während das Hotel Sloboda am meisten von Gästen aus Deutschland, Italien und Slowenien reserviert wird.


"Jedes Segment des Reiseerlebnisses" decken

Diese digitale Plattform ist sicherlich die Avantgarde der "Digitalen Tourismusrevolution". 1996 in Amsterdam gegründet, hat sich Booking von einem kleinen niederländischen Start-up zu einem der größten Unternehmen für die Online-Buchung von Unterkunft weltweit entwickelt. Diese Website bietet jetzt mehr als 1,6 Millionen Unterkunftsmöglichkeiten weltweit, und das Unternehmen glaubt, dass die Zahl bald zwei Millionen erreichen wird. In Serbien sind 5.767 Unterkunftseinrichtungen registriert.

Insgesamt 1,5 Millionen Übernachtungen werden täglich über ihre Website gebucht.

Damit die Plattform so nützlich wie möglich ist, investiert das Unternehmen das Geld aus den gesammelten Gebühren in die kontinuierliche Innovation des Systems und die Implementierung neuer Tools und Funktionen für ein ultimatives Benutzererlebnis. Sonja Ergic, Senior Account Manager bei Booking.com, sagt, dass sie in diesem Jahr zusätzlich zu den Standarddiensten ihren Service darauf ausgerichtet haben, Reisenden zu ermöglichen, "die Welt zu erleben".

- Bisher lag der Schwerpunkt darauf, den Menschen die optimale Nutzung unserer Seiten zu ermöglichen, sodass die Buchung der Unterkunft und der Aufenthalt dort so einfach und sicher wie möglich verläuft. Wir wollen jetzt jedes Segment des Reiseerlebnisses decken. Neben der Buchung von Unterkünften möchten wir unseren Kunden Transport, Museumsbesuche, Ausflüge und alles, was sie sonst noch wünschen, bieten - sagt Ergic und fügt hinzu, dass solche Dienstleistungen eine logische Fortsetzung ihrer Tätigkeit sind.


(FotoKikalishvili Mamuka/shutterstock.com)
Die Umfrage, die von dieser Firma durchgeführt wurde, zeigt unter anderem, dass fast 50% der Menschen immer noch Unterkunft getrennt von Transport, Ausflügen und Museumsbesuchen buchen, und das Unternehmen hat darin eine Chance und den Raum für neue Fortschritte erkannt.

Diese Art der Entwicklung von digitalen touristischen Plattformen wird jedoch nicht ohne Auswirkungen auf die Reisebüros sein.

Wie Tijana Maljkovic aus der Wirtschaftskammer Serbien ausführt, spiegelt sich dies in einer geringeren Nachfrage nach Reisearrangements wider, insbesondere in Europa und Serbien.

- Die Online-Buchung von Reisen ist ein internationaler Trend, einschließlich Serbien, und ein Rückgang des Interesses an Reisebüros und eine Reduzierung der Anzahl der Angestellten in ihnen ist schon bemerkbar - sagt unser Interviewpartner.

- Reiseveranstalter können aber Partner dieser touristischen Plattformen werden, wie es einige bereits sind. Eine weitere Möglichkeit für sie sind Fernreisen, Multi-Country-Touren und Gruppenreisen - sagt Tijana Maljkovic, Sekretärin der Vereinigung für Tourismus in der Wirtschaftskammer Serbien.

Mobiltelefon als Hauptpartner

Neben einer steigenden Anzahl von Online-Buchungen erwartet da sUnternehmen auch, dass der Großteil der Buchungen in der Zukunft über Mobiltelefone erfolgt, nicht nur wenn es um die Unterkunft, sondern auch wenn es um Mietwagen, Kinos, Restaurants u.a. geht.

- China ist in diesem Bereich wegweisend. Im vergangenen Jahr wurden 60% der Online-Buchungen über Mobiltelefone in diesem Land durchgeführt - sagt Ines Lasic von Bookings.

Dass Handys die Zukunft sind, zeigt sich auch daran, dasszwei von fünf Buchungen für die Balkanregion bei Booking über dieses Gerät durchgeführt wurden. Einige der Gäste in Serbien, die Unterkunft per Handy buchen, kommen aus China, der Türkei, Russland ...

Trends

Die von Booking.com durchgeführte Umfrage zeigt, dass Reisende 2018 Privatunterkünfte (38%) bevorzugen. Die Reisedauer blieb während des ganzen Jahres unverändert -15 bis 19 Tage - während die Aufenthalte kürzer werden, da sich die Menschenimmer häufiger für kürzere Reisen entscheiden, die nur wenige Tage dauern.

Was die Unterkunft betrifft, bevorzugen die Reisenden kostenloses WLAN, Bed & Breakfast, Restaurants und Transport zum Flughafen oder zum Stadtzentrum.

S.Š.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.