Quelle: eKapija | Mittwoch, 28.03.2018.| 14:28
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Algo Tehnology gewinnt Preis für Investition des Jahres in Serbien – eKapija verleiht Auszeichnung Aurea 2018

Preisverleihung


Das Unternehmen Algo Tehnology mit Sitz in Topola gewann den Preis für Investition des Jahres in Serbien – Aurea 2018 – der das zehnte Jahr hintereinander vom Wirtschaftsportal eKapija verliehen wurde. Der Preis wurde bei einer Feier im Belgrader Aeroklub vom Vizepräsidenten der serbischen Wirtschaftskammer, Mihailo Vesović, übergeben.

Algo Tehnology hat ein neues Extraktionsverfahren für Knotentang (Ascophyllum nodosum), eine Art der Braunalgen, entwickelt, die sich von allen anderen bekannten Verfahren in der Welt unterscheidet und die Herstellung von Präparaten ermöglicht, die Anwendung in der Landwirtschaft als Biostimulanzien und Fermenter wie auch im Umweltschutz als Fermenter zur Verbesserung derWasserqualität, Sanierung von Kanälen und Deponien und Feuerlöschung finden. Die Kapazitäten der Produktionsanlage in Pranjanin bei Cacak belaufen sich auf 5 Tonnen pro Stunde. Das letzte Jahr 2017 war das erste für das Unternehmen auf dem Markt. In Forschung, Produktion und Entwicklungslabor wurden bisher rund 1,2 Mio. EUR investiert.

- Ich bin überglücklich darüber, dass unser Beitrag zur Entwicklung der modernen Technologie in Bereichen Landwirtschaft und Umweltschutz erkannt wurde. Diese prestigeträchtige Auszeichnung wird sicher als Inspiration und Motor auf unsere weitere Entwicklung und Fortschritt wirken. Unsere Produkte auf Basis von Braunalgen haben ihre Anwendung auf Farmen in Serbien gefunden ,und wir haben Anfang dieses Jahres eine Firma in Mazedonien gegründet. Wir bieten unsere Produkte bereits auf diesem Markt, und sollten bis Mai mit den Exporten nach China beginnen – erklärte Željko Pantić, einer der Gründer von Algo Tehnology.

Neben dem Hauptpreis wurden von eKapija auch 3 Sonderpreise vergeben. Für die beste Innovationskraft wurde das junge Unternehmen 3F-Fit Fabricando Faber und sein MOTIMOVE Gerät zur Unterstützung der Bewegung von Menschen mit Behinderungen ausgezeichnet. Zwei Unternehmen haben in diesem Jahr den Sonderpreis für gesellschaftlichen Nutzen gewonnen: Lafarge BFC für das einzigartige Baukonzept Lafarge-Einfamilienhaus und WIG, das ein automatisiertes System zur Herstellung von Salzlösungen für die effiziente Befüllung von Ölquellen nach der Ausbeutung entwickelte. Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr der Sonderpreis für das Marktpotenzial vergeben. Der erste Preisträger ist das Unternehmen Playerhunter für das gleichnamige soziale Netzwerk für Sportler.

Neben den erwähnten Preisträger zogen weitere drei Projekte: Naturkosmetik KOOZMETIK, Solagro – interaktive Recyclingpressen und Ekofungi – Mischung aus dehydriertem Biogemüse in das diesjährige Finale ein.

Die Hauptredakteurin des Portals eKapija, Milica Milosavljevic, unterstrich, dass die Anzahl der Bewerbungen um diesen Preis von Jahr zu Jahr traditionell zunimmt.

- Auch im zehnten, Jubiläumsjahr der Preisvergabe Aurea, zeigt die Anzahl der angemeldeten Kandidaten erneut, dass Innovationen noch immer Schlüsselfaktor sind, der der einheimischen Volkswirtschaft Beschleunigung gibt. Die Vielfalt der Projekte, welche in diesem Jahr angemeldet worden sind, beweist, dass Innovationen in jedem Sektor notwendig sind – unabhängig davon ob man etwas baut, Kosmetik herstellt oder nach neuen medizinischen Lösungen sucht. Ich möchte allen diesjährigen Preisträgern, sowie allen Finalisten gratulieren und ihnen noch viele erfolgreiche Jahre wünschen.

Alle Preisträger der Preisvergabe Aurea 2018 wurden von einer sechsköpfigen Jury gewählt, aber die Leser der Portale ekapija.com und aurea.rs haben die Entscheidung durch die Stimmabgabe beeinflusst. Die Bedingung für die Teilnahm eam Wettbewerb war, dass Projekte im vorangegangenen Kalenderjahr realisiert wurden und drei Kriterien: Innovationskraft, gesellschaftlicher Nutzen und finanzielles Potenzial erfüllen.


Der strategische Partner im Projekt Aurea 2018 ist die Versicherung Coface, während das Unternehmen Global IT Factory Projektpartner ist.

-Mit der heutigen Auswahl der besten innovativen Investitionsprojekte wollen wir die besten positiven Beispiele aus unserem Geschäftsumfeld präsentieren und fördern, und was noch wichtiger ist, andere Unternehmen davon überzeugen, das ssich die fleißige Arbeit, Investitionen und Innovationen auch auf unserem Markt lohnen. Deshalb ist für uns wichtig, das Vertreter der Unternehmen, deren Ergebnisse als Wegweiser für die Veränderung des Geschäftsumfelds in Serbien dienen können, heute hier präsent sind. Coface ist ein sozial verantwortliches Unternehmen, das immer neue Werte geschaffen hat, sowohl in Serbien, als auch in anderen 100 Ländern, wo wir direkt präsent sind. Wir sind deshalb zufrieden damit, auch in diesem Jubiläumsjahr strategischer Partner im Projekt Aurea 2018 zu sein – erklärte Đorđe Živanović, Direktor von Coface in Serbien.

Der Preisverleihung Aurea 2018 im Aeroklub in Belgrad wohnten zahlreiche Vertreter der Wirtschaft, des diplomatischen Korps, von Fachverbänden und Medien.

Das Wirtschaftsportal eKapija vergibt den Preis Aurea im Rahmen seines Engagements für die sozial verantwortliche Unternehmensführung, ohne finanzielles Interesse, nur um Projekt von Bedeutung für die nachhaltige Entwicklung der serbischen Wirtschaft zu präsentieren und zu fördern. Eine intensivere Präsenz in Medien und die verbesserte Sichbarkeit für potenzielle Investoren, Medien, Banken, Staatsbehörden und andere Partner sind die größten Vorteile nicht nur für Preisträger, sondern für alle Investitionen die in engere Wahl gezogen werden. Die Initiative von eKapija, mit der Preisvergabe Aurea Projekte von Bedeutung für die nachhaltige Entwicklung serbischer Wirtschaft zu unterstützen, resultierte mit einer intensiven Präsentation von ungefähr 8 0innovativen Unternehmen und Einzelpersonen in serbischen Medien seit 2009.

Über den Preisträger Aurea 2018

Das Unternehmen Algo Technology mit Sitz in Topola hat ein neues Extraktionsverfahren für Knotentang (Ascophyllum nodosum), eine Art der Braunalgen ohne Verwendung von großen Mengen an Energie und teuerer chemischer Prozesse entwickelt.

Im Wesentlichen hat der umweltschonende Extraktionsprozess (der mit der Verwendung von Wellen verschiedener Frequenzen und ohne thermische Verarbeitung durchgeführt wird, wobei alle aktiven und nahrhaften Substanzen von braunem Knotentang vollständig erhalten werden), der sich von allen anderen bekannten Verfahren in der Welt unterscheidet, zur Herstellung von Präparaten geführt, welche die Anwendung in der Landwirtschaft als Biostimulanzien und Fermenter und im Umweltschutz als Fermenter zur Verbesserung der Wasserqualität, Sanierung von Kanälen und Deponien und Feuerlöschung finden. Durch innovative Lösungen ist es ihnen gelungen, das Verfahren zu vereinfachen und die Kosten maximal zu reduzieren, was sie um 30-40% wettbewerbsfähiger im Vergleich zu anderen Mitbewerbern macht.

Die Technologie wurde mehrere Jahre entwickelt, das Unternehmen wurde 2016 offiziell gegründet, aber 2017 war sein erstes Jahr auf dem Markt.

Die Kapazitäten der Produktionsstätte in Pranjani bei Cacak belaufen sich derzeit auf 5 Tonnen pro Stunde. Es gibt 5 Produkte im Angebot: 3 für die Landwirtschft und 2 für den Umweltschutz. Im Laufe des letzten Jahres wurden Präparate im Gesamtwert von 200.000 EUR im serbischen Markt verkauft. 2018 will Algo Tehnologie dieses Ergebnis verdoppeln.

Im Januar 2018 wurde eine Firma in Mazedonien gegründet, wo Produkte bereits auf den Markt gebracht sind, und parallel dazu wurden Exporte nach China ab Mai dieses Jahres vereinbart.

In Forschung, Produktion und Entwicklungslabor wurden bisher rund 1,2 Mio. EUR investiert.

Der Knotentang wächst in Ozeanen, dort wo heiße und kalte Meeresströmungen aufeinanderprallen. Er ist im Nordatlantik von subtropischen bis in arktische Zonen, entlang des ganzen Golfstroms, weit verbreitet, kann auch um Neuseeland und Australien gefunden werden. Sie lassen sich nicht unter künstlichen Bedingungen produzieren. Algo Tehnology führt ihn als Rohstoff aus Irland und Norwegen, von den direkten Herstellern. Braunalgen haben eine breite Verwendung, mit einer fast unerschöpflichen Rostoffbasis. Sie finden Anwendung in der Kosmetik, Pharmazie, Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie ...

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.