Quelle: Beta | Dienstag, 27.03.2018.| 12:26
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Erster Direktflug Europa-Australien gestartet

Der erste Direktflug der Fluglinie Qantas von der australischen Stadt Perth nach London ist am Sonntagmorgen pünktlich gelandet. 17 Stunden dauerte die Reise, 14.498 Kilometer mussten überwunden werden.

Der historische Flug mit mehr als 200 Passagieren und 16 Crew-Mitgliedern an Bord war gegen 19 Uhr (Ortszeit) in der Stadt Perth gestartet. Qantas setzt auf der Strecke eine Boeing 787-9 Dreamliner ein. Die Maschine verbraucht nur halb so viel Kerosin wie die Boeing 747. Lisa Norman, Quantas-Pilotin, flog den Dreamliner nach London.

Für diesen Langstreckenflug ließ die Airline eine neue Variante des Dreamliners bauen. In der Maschine gibt es Platz für maximal 236 Passagiere

Die Strecke Perth-London ist damit die zweitlängste der Welt. Noch länger ist aktuell nur der Qatar-Airways-Flug von Doha nach Auckland in Neuseeland mit 17 Stunden und 40 Minuten. Sie ist aber die längste, die ein Boeing 787 Dreamliner beflogen hat.

Der Fluggeseellschaft war es besonders wichtig, Passagieren den maximalen Komfort zu bieten. Für die Passagiere sind die Langstreckenflüge extrem anstrengend. Qantas hat deshalb für den neuen Perth-London-Flug seine Servicepläne überarbeitet. Es gibt leichtes Essen, und die Flugzeiten sind so angepasst, dass die Passagiere sich schneller an die Uhrzeit am Zielort gewöhnen können. Sowohl in der Premium Economy als auch in der Economy sind dieSitze breiter und weiter vom Vordermann weg als üblich.

Einige Passagiere waren mit besonderen Geräten versehen, die Forschern der Universität in Sidney ermöglichen, die Angaben über Schlafrhytmis, Gehirnaktivitäten, Sitzen und Bewegungen sowie Hydratation während des Flugs und danach zu sammeln und später zu bearbeiten, meldete Daley Telegraph aus Sydney.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.